Inhalt

News und Aktuelles



 

Wichtiger Schritt: Jugendberufshilfe erfolgreich zertifiziert

Die offizielle Übergabe der Zertifizierungsurkunde bei der Jugendberusfhilfe. (c) Stadt Aachen/Andreas HerrmannDas die Jugendberufshilfe der Stadt Aachen seit Jahren gute Arbeit für die berufliche Orientierung von jungen Menschen leistet, ist eigentlich kein Geheimnis. Aber durch eine neue Verordnung wurde es nun notwendig, dass diese städtische Einrichtung nach der so genannten Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert wird. „Nur so können wir berufsorientierende Maßnahmen wie ‚Berufseinstiegsbegleitung in Bildungsketten’, ‚Vertiefte Berufsorientierung’ oder ‚STARTKLAR!’ auch weiterhin anbieten“, erläutert die Teamleiterin der Jugendberufshilfe, Monika Krüger. „In diesen Tagen reicht es nicht, zu sagen: ‚Ich bin gut’. Heute muss man das zertifizieren lassen. Und so eine Zertifizierung ist ein aufwendiger Prozess“, äußert sich Elke Münich, zuständige Fachbereichsleiterin für Kinder, Jugend und Schule, zufrieden über den gelungenen Schritt. Die gute Nachricht: Das Zertifikat ist problemlos durch die bag cert GmbH, Bildung, Arbeit, Gesundheit und Soziales mit Sitz in Bremen erteilt worden. „Die Gelder, die die Arbeitsagentur für solche Maßnahmen vergibt, werden zukünftig nur noch an zertifizierte Anbieter vergeben“, bestätigt Heike Wedig, Geschäftsführerin bag cert GmbH, die Notwendigkeit.

Die Arbeit der Jugendberufshilfe
„Die Jugendberufshilfe macht Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene, die beim Übergang von Schule zum Beruf Hilfe und Beratung brauchen“, fasst Elke Münich zusammen. Monika Krüger, Teamleiterin der Jugendberufshilfe nennt Beispiele: „Bei ‚STARTKLAR! zum Beispiel bekommen hier Schüler der Klasse 8 einen Einblick in mehrere Berufsfelder inklusive einer Potentialanalyse. Da wir mit anderen, freien Trägern wie In Via oder dem Sozialwerk Aachener Christen zusammenarbeiten, können wir insgesamt zehn Berufsfelder anbieten.“ Alleine bei der Jugendberufshilfe der Stadt gibt es fünf: eine Holz- und eine Metallwerkstatt, den Baubereich, Garten- und Landschaftsbau sowie Hauswirtschaft und Textilwerkstatt. Daneben bietet die Jugendberufshilfe noch intensive Beratungen an. Sie ist an insgesamt fünf Standorten mit ihren unterschiedlichen Angeboten im Stadtgebiet verteilt. „Pro Jahrgang sind das rund 2.000 Schülerinnen und Schüler – von der Förder- bis zur Gesamtschule – die hier bis zu 80 Praxisstunden absolvieren“, so Bernd Drescher, als Abteilungsleiter der Pädagogischen Dienste bei der Stadt Aachen auch zuständig für die Jugendberufshilfe. Elke Münich ergänzt, dass ab diesem Jahr noch ein spezielles Angebot für Gymnasien dazu kommt: „Aber das ist noch komplettes Neuland für uns.“

Die Zertifizierung

Die bag cert gmbh ist eine anerkannte und akkreditierte Zertifizierungs- und Zulassungsstelle für Managementsysteme mit Sitz in Bremen, die solche Verfahren deutschlandweit begleitete. Geschäftsführerin Wedig erklärt die Schwerpunkte des Verfahrens: „Im Grunde sind es vier Punkte, die wir genau prüfen. Erstens, ob der Anbieter wirtschaftlich solide ist. Dann nehmen wir die Personalqualität unter die Lupe: Haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechende Ausbildungen, machen sie regelmäßig Fortbildungen und weiter.“ Ein weiterer Punkt seien die Räumlichkeiten und die Ausstattung, in denen die Maßnahmen stattfinden. Und schließlich musste sich die Jugendberufshilfe ein Qualitätsmanagementsystem vorweisen und ausbauen, mit einem klaren Leitbild und definierten Zielen etwa den konkreten Vermittlungsquoten der Jugendlichen in eine Ausbildung oder Arbeit. Monika Krüger sieht die den gesamten Zertifizierungsprozess, der jährlich überprüft wird, als Hilfe an: „Ich schaue jetzt nach dem Akkreditierungsprozess noch mal ganz anders auf unsere Arbeit drauf.“ Wedig bewertet die Angebote der Jugendberufshilfe so: „Sie haben einen starken Praxisbezug. Die Jugendlichen lernen, wie der jeweilige Beruf sich anfühlt.“