Inhalt



Historischer Jahrmarkt

Historischer_Jahrmarkt_Kornelimünster_420

Auch in diesem Jahr findet wieder am Mittwoch, dem 30.05.2018, 19 Uhr, die Eröffnung des Jahrmarktes mit einem ökumenischen Wortgottesdienst in der Propsteikirche St. Kornelius statt.

Die Eröffnungsveranstaltung wird vom Bezirk in Zusammenarbeit mit Propst Dr. Vienken und Roncalli gestaltet und findet unter Mitwirkung der örtlichen Vereine, Händler, Artisten, Gaukler, Marktkaufleute und der Bevölkerung statt.

Im Anschluss daran sind die Gäste zu einem Umtrunk beim Stand der Ortsvereine von Kornelimünster im kleinen Innenhof der ehemaligen Reichsabtei eingeladen. Dort bewirten die Vereine aus Kornelimünster während des Jahrmarktes täglich die Besucher.  

Auch das Partnerschaftskomitee von Montebourg/Frankreich - Partnerstadt von Walheim – wird wieder mit einem Stand voller Spezialitäten aus der Normandie im Innenhof der ehemaligen Reichsabtei vertreten sein.

Was zeichnet das Flair des Jahrmarktes aus?

Ein Besuch auf dem Jahrmarkt in dieser herrlichen historischen Kulisse von Kornelimünster ist immer wieder schön und bietet die Gelegenheit, mit Menschen zusammenzukommen.

Die  Besucher können für ein paar Stunden in diese nostalgische Atmosphäre eintauchen und einen Rausch der Sinne, abseits vom Alltag, erleben und genießen. Und dazu gibt es viele Leckereien und Spezialitäten und natürlich dürfen auch die Zuckerwatte, die Zuckerstangen und die gebrannte Mandeln, die einfach zu jedem Jahrmarkt gehören, nicht fehlen.

Was gibt es dieses Jahr an Neuigkeiten?

Neu ist in diesem Jahr ein historisches Pferdekarussell aus dem Besitz von Roncalli-Gründer und –Direktor Bernhard Paul. Wieder dabei sind die Berg- und Talbahn „ Das Paradies“ und der Autoscooter „Selbstfahrer“ auf dem Korneliusmarkt.

Es ist immer wieder herrlich in die erstaunten Gesichter der Besucher der Berg- und Talbahn zu blicken, weil sie die Geschwindigkeit mit der diese nostalgische Bahn in Runden zieht, ziemlich unterschätzen. An allen Tagen tummeln sich auf dem Jahrmarkt Mimen, Gaukler und Clowns.

Auf dem Korneliusmarkt ist wieder der Pariser Flohzirkus-Direktor Gilbert zu finden. Dies ist eine Show wie früher im 14. Jahrhundert. Flohzirkus gibt es seit 100 Jahren und Feuerspucker seit der Erfindung des Petroleums. Gilbert, wie ihn die meisten Menschen schlicht nennen, ist mit den Jahren zur Institution auf dem Jahrmarkt in Kornelimünster geworden. Mit leicht französischem Akzent plaudert er mit den Besuchern.

Er spuckt Feuer, zaubert und dirigiert einen Flohzirkus. Er präsentiert kleine »Wunder« und lässt seine brennende Zigarette mit viel »Galligalli und Girigiri« im Anorak eines Jungen verschwinden. „Ich nehme den Menschen für ein paar Minuten ihre Alltagssorgen“, ist er sich sicher.

Der mysteriöse „Doktor Marrax“ wird den Besucher wieder allerhand Wundersames aus seinem mobilen Kuriositätenkabinett vorführen. Lassen Sie sich zurückfallen in die Welt der Gaukler, Scharlatane & Quacksalber, als sie die Leute mit ihrer phantastischen Magie in ihren Bann zogen.  "Doctor Marrax" ist einer dieser letzten Spezies, welcher Ihnen diese Kunst authentisch präsentieren kann.

Der Pianist Norbert Schulte und andere Musiker versüßen den Bummel mit Impressionen am Klavier und anderen Live-Klängen.

Den Marktgendarm „Rudi“ Pogartz, ein ehemaliger Schauspieler aus Wien, kann man bei seinen täglichen Rundgängen über den Jahrmarkt treffen. Er kennt jeden Schausteller und Händler und mittlerweile auch viele Stammgäste des Jahrmarktes persönlich und er versteht es wunderbar Anekdoten und Geschichten zu erzählen.

Die Gänsekapelle hat sich ganz laut in die Herzen der Besucher geschnattert, deshalb ist wieder mit von der Partie und wird ihre Bahnen durch die Gassen des historischen Ortskern ziehen. Wer sie trifft, bleibt mit großem Lachen im Gesicht stehen und schaut den Gänsen staunend nach. Die Gänsekapelle ist eine einzigartige Kombination aus Mensch, Tier und Musik, basierend auf der uralten Tradition des Gänsehütens.

Weitere Infos

Historischer Jahrmarkt 2017

Mittwoch, 14. Juni 2017 - Sonntag, 18. Juni 2017

Die offizielle Eröffnung findet am Mittwoch, den 14. Juni um 19.00 Uhr in der Propsteikirche mit einem ökumenischen Festgottesdienst statt.
Der Markt ist Donnerstag und Samstag von 11.00 bis 22.00 Uhr,  Sonntag von 11.00 bis 20.00 Uhr und Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.

 

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Kommen Sie mit dem Bus zum Jahrmarkt! Die Linien 35, 55 und 65 der ASEAG bringen Sie nach Kornelimünster.

 

Tipps für Autofahrer

Für die Besucher werden zusätzliche und umfangreiche Parkmöglichkeiten (gegen Gebühr) auf den Wiesen an der Dorffer Straße und Breiniger Straße angeboten. Von hier aus führt ein Fußweg in zwei Minuten in das Zentrum des Marktes am Kornelius- und Benediktusplatz. Auf dieses Angebot werden die Besucher bereits an den Ortseingängen von Kornelimünster durch Hinweistafeln aufmerksam gemacht und durch eine entsprechende Beschilderung hingeführt.

Behindertenparkplätze befinden sich an der Korneliusstr./Breiniger Str.

Wochenmarkt

Der Wochenmarkt auf dem Korneliusmarkt fällt wegen der Veranstaltung ersatzlos aus.

 

Mitmachen

Möchten Sie sich an dem Jahrmarkt beteiligen, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.
Eine Beteiligung ist nur in Absprache mit dem Veranstalter möglich.

 

Hinweise für Anwohner

Infos für Anwohner hier.