Inhalt

Europawahl 2009



 

Die Wahlergebnisse
Das endgültige Ergebnis der Europawahl 2009 (PDF)
Kurze Auswertung des Ergebnisses der Euopawahl 2009 (PDF)

 

In Deutschland findet die Wahl der 99 Abgeordneten, die die Bundesrepublik im Europäischen Parlament vertreten, am Sonntag, 7. Juni 2009, statt. Die Wahlperiode beträgt fünf Jahre. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt werden 736 Abgeordneten für das Europäische Parlament gewählt. Hierzu sind in 27 europäischen Ländern rund 375 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Grundgesetzes sowie alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, sofern sie am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht aus besonderen Gründen von der Ausübung des Wahlrechts ausgeschlossen sind. Ausnahme sowie weitere Einzelheiten, wie die Möglichkeit der Briefwahl und die Wahlberechtigung der so genannten Unionsbürger.

Bei den Europawahlen gibt es keine Wahlkreise wie bei der Bundestagswahl etwa. Es findet eine reine Listenwahl statt. Die Wahlvorschläge werden in Deutschland als Liste für ein Land, die so genannte Landesliste, oder als gemeinsame Liste für alle Bundesländer, die so genannte Bundesliste, eingereicht. Der Stimmzettel ist daher in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Die Wählerinnen und Wähler haben jeweils eine Stimme, mit der sie von den zugelassenen Wahlvorschlägen die Liste einer Partei oder Vereinigung wählen können. Die Verteilung der Sitze erfolgt nach dem Stimmenanteil, der auf die jeweilige Partei oder Vereinigung entfällt.