Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Klimaneutrales Aachen 2030

Klimaneutrales Aachen

Aachen hat das Ziel, im Jahr 2030 klimaneutral zu sein. Das heißt, es werden dann in Aachen nicht mehr Treibhausgase freigesetzt, als durch Kohlenstoffbindung ausgeglichen werden kann.

Klimaneutralität steht für ein zukunftssicheres, lebenswertes und sauberes Aachen für uns und zukünftige Generationen.

Damit diese Vision Wirklichkeit wird, sind alle gefragt!

   

Aachener Klimastadtvertrag

Die Stadt Aachen wurde im April 2022 von der Kommission der Europäischen Union für die EU-Mission „100 Climate-Neutral and Smart Cities by 2030“ ausgewählt. Damit ist Aachen wie alle Missionsstädte aufgefordert, den Weg zur klimaneutralen Stadt bis 2030 aufzuzeigen und ein europäisches Best-Practice zu schaffen.

Zentrales Instrument zur Klimaneutralität bildet der Aachener Klimastadtvertrag (Climate City Contract, kurz: CCC). Zusammen mit der Aachener Stadtverwaltung haben zahlreiche Unternehmen, Institutionen, Vereine, Schulen, Initiativen und andere Akteur*innen den CCC unterzeichnet. Neben der öffentlichen Selbstverpflichtung zur Klimaneutralität bündelt der Klimastadtvertrag alle dafür notwendigen Maßnahmen und enthält einen Investitionsplan. Damit liegt ein umfassender Fahrplan zur Klimaneutralität vor, der über den Wirkungsbereich des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadtverwaltung hinaus geht.

Als agiles Instrument wird der CCC auch nach Einreichung bei der EU-Kommission (Frühjahr 2024) weiter wachsen. Dabei sollen auch für die Aachener Bürger*innen Beteiligungsmöglichkeiten am Klimastadtvertrag geschaffen werden. Denn nur gemeinsam kann die Vision „Klimaneutrales Aachen 2030“ Wirklichkeit werden!

Weiterführende Informationen zur EU-Mission „100 Climate-Neutral and Smart Cities by 2030“

   

Klimaschutz in Aachen

Klimaschutz ist eine der tragenden Säulen der Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Aachen (www.aachen.de/nachhaltigkeit). Mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept IKSK, das aktuell auf das neue Ziel der Klimaneutralität in 2030 fortgeschrieben wird, formuliert die Stadt ein umfangreiches Maßnahmenpaket.

mehr

          

CoLAB

Aachen hat sich zusammen mit den Städten Mannheim und Münster erfolgreich als Pilot City im Rahmen der EU-Mission „100 Climate-Neutral and Smart Cities by 2030“ beworben. Für das Kooperationsprojekt unter Federführung der Stadt Mannheim stellt die EU eine Förderung in Höhe von 1,5 Millionen Euro über die Projektlaufzeit von Mitte 2023 bis Mitte 2025 zur Verfügung.

Im Projekt mit dem Titel CoLAB (Committed to Local Climate Action Building, übersetzt: „Engagiert für lokale Klimaschutzmaßnahmen“) erproben die drei deutschen Gewinnerstädte innovative Wege, um die verhaltensbedingten Treibhausgasemissionen von Bürger*innen zu vermindern.

Im Fokus des Projektes steht, lokal zu handeln und die ehrgeizigen Pläne und Strategien der Städte umzusetzen. Um das ambitionierte Klimaziel zu erreichen, ist die Zusammenarbeit der Kommunen genauso wichtig wie die Einzelmaßnahmen von Unternehmen, Gruppen und Initiativen.

Aachen, Mannheim und Münster wollen vor Ort mit unterschiedlichen Maßnahmen aktiv werden. Aachen plant die Einrichtung einer Klima-, Energie- und Nachhaltigkeitsagentur als Anlaufstelle für unterschiedliche Akteur*innen. Die Agentur soll den Zugang zu Angeboten erleichtern, die Vernetzung ermöglichen und eine direkte lokale Wirksamkeit erzeugen.

 

Weitere Informationen zum Projekt CoLAB

  

     

   

Downloads

Factsheet Klimaneutrales Aachen 2030 und EU-Mission

Vorlage für ein Unterstützungsschreiben

Kontakt

Team Klimaneutrales Aachen 2030

Kristine Hess-Akens
Pilotprojekt CoLAB
Fon: 0241 / 432 - 6002
Mail Kontakt

Dr. Carin Jansen
Klimastadtvertrag
Fon: 0241 / 432 - 36731
Mail Kontakt

Aline Gerhards
Pilotprojekt CoLAB
Fon: 0241 / 432 - 6008
Mail Kontakt

Josefine Wisniewsky
Pilotprojekt CoLAB
Fon: 0241 / 432 - 7728
Mail Kontakt