Inhalt

Welsche Mühle in Aachen-Haaren



 

Das Kleinod „Welsche Mühle“ im Haarbachtal steht Bürgern, Vereinen und Firmen als Tagungsstätte für Seminare oder für Festlichkeiten, zum Beispiel Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten zur Verfügung.

Welsche Mühle in Aachen-Haaren   Welsche Mühle in Aachen-Haaren
Bilder zum Vergrößern anklicken

Das Gebäude verfügt selbstverständlich über eine Toilettenanlage und eine Garderobe im I. OG sowie eine Küche mit Spülmaschine im Erdgeschoss.

Welsche Mühle in Aachen-HaarenDas Obergeschoß der Mühle wurde zwischenzeitlich mit einem barrierefreien Zugang ausgestattet, das im Rahmen eines beispielhaften Projekts gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Baukonstruktion der Rheinisch-Westfälischen-Technischen-Hochschule zu Aachen wurde. Die Konstruktion stellt mehr als eine Rampe dar und verbindet sich architektonisch hervorragend mit der Anlage der „Welschen Mühle“.

Tische mit Bestuhlung stehen für ca. 65 Personen zur Verfügung; darüber hinaus sind Party-Tische mit Sitzbänken für ca. weitere 25 Personen eingelagert.

Wichtiger Hinweis: Es wird nur das Mühlengebäude und nicht der Innenhof vermietet!

Kosten

Die Kosten sind differenziert nach der Nutzung:

  • Für die alleinige Nutzung des Erdgeschosses (Bereich Mahlwerk) incl. Küche, sowie Toilette u. Garderobe im Obergeschoss: 11,00 €/Std. zzgl Reinigungspauschale von 30,00 €
  • für die gesamte Nutzung Erd. u. Obergeschoss: 16,00 €/Std. zzgl. Reinigungspauschale von 50,00 €

Zusätzlich: Als Nutzungspauschale kommen je 2 Stundensätze für Auf- und Abbauzeiten hinzu.

Grundriss und Innenansichten

Grundriss und Innenansichten finden Sie hier.

Trauungen in der Welschen Mühle

Jeden 2. Freitag und jeden 4. Mittwoch im Monat führt das Standesamt Aachen in der Welschen Mühle Trauungen durch.

Welsche Mühle   Welsche Mühle
Welsche Mühle   Welsche Mühle  Welsche Mühle   Welsche Mühle

Ansprechpartnerinnen

Ihre Ansprechpartnerinnen, um die Welsche Mühle zu buchen. Dort erhalten Sie weitere Informationen zu den Kosten etc.

Bezirksamt Aachen-Haaren
Alt-Haarener-Str. 139/141
52080 Aachen
Bärbel Bücken
fon: 0241 / 432-8334
mail: bezirksamt.haaren@mail.aachen.de

Hausverwalterin
Gabriele Kauder
Mühlenstr. 19
52080 Aachen
fon: 0241 / 16 25 66

Die Geschichte der "Welschen Mühle"

Die Welsche Mühle, erstmalig im 15. Jahrhundert erwähnt, ist mit ihrer Ostfassade zur Haarbachtalstrasse gelegen. Die Mühle wurde in früherer Zeit allgemein als „die Mühle von Oberhaaren“ bezeichnet. Der Name „Welsche Mühle“ erscheint erstmals im Jahre 1780. Offensichtlich wurde die Mühle nach dem damaligen Eigentümer, dem kaiserlichen Kapitän und Aachener Bürgerhauptmann N.C. Charlier benannt. Wahrscheinlich stammte dieser aus dem französischen Sprachraum, weshalb man ihn wohl „der Welsch“ nannte und diesen Namen auf die Mühle übertrug. Die Mühle wurde vorrangig zum Getreidemahlen benutzt. Es befinden sich zwei Mahlstühle in der Mühle, wobei der eine zum Mahlen von Roggen, der andere zum Mahlen von Weizen gedient hat. Betrieben wurde die „Welsche Mühle“ noch bis in das Jahr 1961 hinein.

Im Jahre 1962 ging die Mühle von privatem Besitz in den städtischen Besitz über und die Stadt verfolgte seit 1971 kontinuierlich die Restauration und den Aufbau der Mühle. Wegen des schlechten Zustandes war dies ein schwieriges Unterfangen, welches jedoch mit viel Liebe und Sachverstand betrieben wurde. Es handelt sich bei der „Welsche Mühle“ um ein baugeschichtliches und technologisches Denkmal aus weit vergangenen Tagen. Das Hausgrundstück wurde in eine Grünanlage mit Ententeich umgewandelt und ist als Teil des Naherholungsgebietes Haarbachtal gestaltet worden.

Das Mühlrad ist im Jahr 2006 vollständig restauriert worden.