Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Lebendig, frei, nachhaltig – Aachen Nord der Zukunftsstandort für Unternehmen

Die 5 G Technologie kommt hier mit Pilotprojekten zum  Einsatz.

Tablet mit Karte 420

Am Standort Aachen Nord sollen technische, ökologische und gesellschaftliche Innovationen zum Einsatz kommen und erlebbar werden. Aachen Nord soll demnach zu einem Reallabor für die hiermit in Zusammenhang stehenden Themenfelder werden und gemeinsam mit den verschiedensten Akteur*innen dahingehend entwickelt werden. In diesem Zusammenhang hat Anfang September auf dem Schlachthof in der Halle 60 ein Treffen zum Thema 5G in Aachen-Nord stattgefunden. Hierzu kamen auf Einladung der Wirtschaftsförderung Stadt Aachen neben Expert*innen der Deutschen Telekom und T-Systems auch lokale Expert*innen und mögliche Anwender*innen zusammen.

Ziel war es, passende Use-Cases für das Restrukturierungsgebiet Aachen-Nord und dem angrenzenden Sportpark Soers zu diskutieren, die der Mobilfunkstandard 5G bereits heute sowie zu dessen Endausbau in etwa 2 Jahren bietet.

Eingerahmt werden sollen die möglichen gemeinsamen Aktivitäten durch das Förderprogramm 5G.NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. In diesem Programm können bis zum Januar 2021 Projektskizzen zur Errichtung von Reallaboren eingereicht werden, die die Möglichkeiten des 5G-Standards für den öffentlichen Raum, aber auch für Gewerbebetriebe beleuchten.

Nach einer lebhaften Diskussion zeigten sich alle Teilnehmer*innen interessiert, den Weg gemeinsam weiter zu gehen. Es wurde vereinbart, bis zu einem weiteren Treffen mögliche Use-Cases zu präzisieren und weitere mögliche Teilnehmer*innen an einem 5G-Reallabor zu ermitteln.