Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt

Aktion „Aachen erradeln“ läuft bis September 2021



 

RydeUp 1_600
© Stadt Aachen

Heatmaps für die Radnetzplanung und für mehr Verkehrssicherheit

Die Aktion „Aachen erradeln“ mit der RydeUp-App macht es möglich

Seit Mai dieses Jahres können sich die Aachener Radler die Belohnungsapp RydeUp-App herunterladen. Im Rahmen der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“ und in Kooperation mit den Anbietern der Mobiltelefon-Applikation (App) RydeUp-App und zahlreichen lokalen Einzelhandelsgeschäften konnten sich alle, die teilnehmen, spannenden Herausforderungen stellen, gefahrene Fahrradkilometer sammeln und diese dann in Wertpunkte (Coins) umwandeln. Diese konnten in zweifacher Hinsicht genutzt werden: Entweder waren damit verschiedenste in Aachen einlösbare Preise zu gewinnen. Oder sie konnten gespendet werden.

Nun will die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ weitergehen. Ab September 2020 kann die App die eigenen Aktivitäten visualisiert in verschiedenen Infografiken darstellen. Zudem werden so genannte „Heatmaps“ erstellt, welche Aufschluss darüber geben, welche Wege von den Aachener*innen tatsächlich mit dem Rad zurückgelegt werden.

Die zurückgelegten Wege werden anonym aufgezeichnet. Eine Identifikation von Nutzern der App findet nicht statt, da hierzu erforderliche Daten erst gar nicht übertragen werden. Aus Datenschutzgründen werden die ersten und letzten hundert Meter jedes Weges nicht aufgezeichnet, damit auch den zurückgelegten Wegen keine einzelnen Adressen zugeordnet werden können.

Für eine langfristige Verbesserung der städtischen Fahrrad-Verkehrsplanung spielt besonders die Identifizierung von Gefahrenstellen und möglichen Verbesserungspotentialen eine entscheidende Rolle. Zu diesem Zwecke erhalten die Bürger*innen innerhalb der RydeUp-App fortan die Möglichkeit, gefahrene Routen anonym zur Verfügung zu stellen und somit aktiv zur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur beizutragen. Die Aufzeichnung der Strecken erfolgt dabei nur nach eindeutiger und freiwilliger Zustimmung durch die Nutzer*innen und kann jederzeit widerrufen werden. Um den persönlichen Datenschutz zu gewährleisten, werden alle Daten vollständig anonymisiert. Ein Rückschluss auf personenbezogene Daten ist unter keinen Umständen möglich. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für verkehrsplanerische Auswertungen der Stadt Aachen benutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Hier gehts weiter zur Webseite "Rydeup"