Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Grundschulen bekommen weitere Dialog-Displays

Im Sommer 2023 ließ die Stadt Aachen 30 Dialog-Displays im Umfeld von Aachener Grundschulen montieren. Die Displays zeigen ein lächelndes Gesicht, wenn das vorgegebene Tempo 30 vor den Grundschulen beachtet wird. Temposündern hingegen wird ein trauriges Gesicht gezeigt. In diese Displays ist eine Technik eingebaut, die eine Geschwindigkeitsmessung mit Auswertung erlaubt.

Anhand der Daten konnte die Fachverwaltung feststellen: Die Displays sorgen für den erhofften „Fuß-vom-Gas-Effekt“: Die Verkehrsteilnehmenden reagieren auf die Displays und reduzieren ihr Tempo, wenn sie an den Grundschulen vorbeifahren.  Etwa 85 Prozent der Verkehrsteilnehmenden halten sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometer vor den Grundschulen.

Deshalb hat die Stadt nun 35 weitere Displays eingekauft. Sie werden voraussichtlich in den kommenden Wochen von der Regionetz GmbH an ausgewählten Lichtmasten vor den Grundschulen montiert. Die Standortwahl erfolgt nach individueller Prüfung und orientiert sich an der Lage der Schule im Straßennetz und der jeweiligen Verkehrssituation.

Die Gemeinschaftsgrundschulen (GGS) Oberforstbach, Schönforst und Richterich, die katholischen Grundschulen (KGS) Michaelsbergstraße und Forster Linde sowie die Lindenschule an der Tonnbrennerstraße erhalten nun erstmalig ein Display.

An den folgenden Grundschulen wird ein zweites Display aufgehängt: GGS Gerlachschule, GGS Laurensberg, GGS Vaalserquartier, GGS Walheim, KGS) Am Römerhof, KGS Auf der Hörn, KGS Beeckstraße, KGS Birkstraße, KGS Feldstraße, KGS Hanbruch, KGS Höfchensweg, KGS Karl-Kuck-Schule, KGS Luisenstraße, KGS Marktschule Brand, KGS Passstraße, KGS Verlautenheide, Montessori-Grundschule Mataréstraße, Montessori-Grundschule Reumontstraße, Vincerola-Montessori-Grundschule, GGS Am Höfling, GGS Brander Feld, GGS Brühlstraße und Peter-Härtling-Förderschule.

Zusätzlich zu diesen Displays bietet die Stadt im Rahmen ihrer Kampagne „FahrRad in Aachen“ viele Angebote, die dazu beitragen, die Verkehrssicherheit der Schüler*innen zu erhöhen. Dazu gehören zum Beispiel die Mobilitätsprojekte an Aachener Schulen.  

  

Herausgegeben am 11.06.2024

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Frau Dr. Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail
Team Presse