Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Sportpark Soers: Politik beschließt einstimmig den Masterplan

Die Politik hat einstimmig den Masterplan Sportpark Soers beschlossen. Der Planungsausschuss lobte in seiner Sitzung am Donnerstagabend (21. März) ausdrücklich die gute und zügige Arbeit der Verwaltung für eines der größten Projekte der Stadt- und Sportentwicklung. Zuvor hatten bereits die Bezirksvertretung Aachen-Laurensberg und der Sportausschuss das Thema beraten.


Foto: Stadt Aachen
Das Gesamtkonzept steht: Die Politik hat den Masterplan Sportpark Soers verabschiedet. Plan: Stadt Aachen / Karres en Brands

Entstehen soll ein moderner, offener Sportpark mit einem breiten Sport- und Freizeitangebot für alle Bürger*innen. Darin sollen die bereits bestehenden Angebote und großen Sportstätten wie das Fußballstadion Tivoli und das CHIO-Reitsportgelände eingebettet, das Gesamtareal weiterentwickelt sowie Aachen und die Region noch stärker im Sport positioniert werden. „Der vorliegende Masterplan zeigt auf, wie es gelingen könnte, die unterschiedlichen Interessen von Sporttreibenden, Vereinen, Sportinteressierten und Anwohner*innen miteinander in Einklang zu bringen“, sagt Aachens Sportdezernent Dr. Markus Kremer. Die Stadt Aachen wurde beim Masterplan-Prozess von den Büros Karres en Brands und PGT Umwelt und Verkehr begleitet. Ziel ist es, einen Sportpark für alle zu schaffen. Dieser soll städtebaulich attraktiv(er) gestaltet werden, die Freianlagen sollen mit einer höheren Qualität und – wo möglich – mit mehr Grün und öffentlichen Wegen punkten, auf denen Menschen den Park durchqueren können. Die Integration neuer Sportarten und -möglichkeiten und die grundlegende Öffnung des gesamten Sportparks für die breite Öffentlichkeit genießt im nun vorliegenden Masterplan eine hohe Bedeutung – ebenso wie die wichtigen Punkte Klimaanpassung und Mobilität. Die Verwaltung suchte im Rahmen des Prozesses den engen Austausch mit vielen Akteur*innen vor Ort, allen voran dem Stadtsportbund Aachen, dem ALRV, Alemannia Aachen und dem PTSV.

Zwei zentrale Projekte des Sportparks Soers sollen der Bau einer Multifunktionssporthalle mit angegliedertem Mobilitäts-Hub durch die Stadt sowie die Errichtung einer neuen Reithalle durch den ALRV sein. Hierfür hat das Land insgesamt 40 Millionen Euro an Fördermitteln jeweils zu gleichen Teilen an die Stadt Aachen und den ALRV zur Verfügung gestellt. So erhält die Stadt Aachen 20 Millionen Euro für den vorrangigen Abriss des ehemaligen Polizeipräsidiums und den anschließenden Bau der Multifunktionssporthalle. Die Abrissarbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, sodass sie 2025/26 – in jedem Fall vor der Reit-WM in Aachen – abgeschlossen sind. Darüber hinaus plant die Stadt eine öffentliche Informationsveranstaltung zum Ergebnis des Masterplanprozesses und dem weiteren Vorgehen.

Weitere Informationen online: www.aachen.de/sportparksoers.

Herausgegeben am 22.03.2024

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Frau Dr. Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail
Team Presse