Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Stadt Aachen empfängt die Schulweghelfer*innen

Rund 152 Ehrenamtler waren im vergangenen Jahr als Schulweghelfer*innen in Aachen auf den Straßen unterwegs. Dabei trotzten sie Wind und Wetter um den Schulweg der Kinder sicher zu gestalten. Viele von ihnen fanden sich jetzt auf Einladung von Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen zum traditionellen Neujahrsempfang im Krönungssaal des Aachener Rathauses zusammen. Und der Krönungssaal bietet dafür auch den richtigen Rahmen, ist Heinrich Brötz, Beigeordneter für Bildung, Jugend und Kultur, überzeugt: „Hier finden sonst die ganz großen Veranstaltungen statt. In diesem Saal empfängt die Stadt die Menschen, denen sie besondere Wertschätzung entgegenbringen will.“ Brötz, der an diesem Nachmittag die Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen kurzfristig vertrat, lobte das ehrenamtliche Engagement der Anwesenden, würde man es „oft doch gar nicht so wahrnehmen“. Der Beigeordnete, selber mehrfacher Vater: „Ihr Job hat mir immer eine große Ruhe als Vater gegeben.“

schulweghelferinnen

Festlicher Rahmen: Die Stadt empfängt die Schulweghelfer*innen im Krönungssaal des Aachener Rathauses.

© Stadt Aachen/Andreas Herrmann

Es herrsche in Aachen immer noch eine große Bereitschaft zu einem breiten ehrenamtlichen Engagement. „Vür kleave zesame!“, zitierte Brötz das diesjährige Karnevalsmotto in Aachen: „Ein Ehrenamt wie Ihres ist der Kleber, den diese Gesellschaft braucht und aus Aachen ist dieses Engagement nicht mehr wegzudenken. Was sie leisten, ist nicht selbstverständlich. Ich kann nur sagen: Hut ab, alle Achtung!“.

 

Auch Schüler*innen sorgen für sichere Wege

84 erwachsene Schulweghelfer*innen waren im vergangenen Jahr im Bereich von 15 Grundschulen im Einsatz. Darüber hinaus engagierten sich 68 Schüler*innen des Anne-Frank-Gymnasiums, der Luise-Hensel-Realschule und des St. Ursula-Gymnasiums und sorgten für sichere Schulwege an den umliegenden Grundschulen.

Aber die Schulweghelfer*innen können ihren Job nur so gut machen, weil die Verkehrssicherheitsberater*innen der Polizei die Lots*innen in ihre Tätigkeit einweisen und stets für alle Fragen und Probleme zum Thema „Sicherer Schulweg“ zur Verfügung stehen. Auch der Verkehrswacht dankte Heinrich Brötz ausdrücklich, da die Landesverkehrswacht von jeher einen Teil der Ausstattung übernehmen würde.

Abgerundet wurde die Feier mit kleinen Präsenten, die den engagierten Menschen als Dank und Zeichen der Wertschätzung überreicht wurden.

 

Herausgegeben am 26.01.2024

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Frau Dr. Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail
Team Presse