Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Lesesaal im Stadtarchiv öffnet wieder

Der Lesesaal des Aachener Stadtarchivs am Reichsweg 30 ist ab Dienstag, 1. Juni, jetzt wieder regulär dienstags von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung ist der Besuch des Lesesaals jedoch nur mit vorheriger schriftlicher oder telefonischer Terminbuchung sowie dem Nachweis eines negativen Schnelltests, der von einer offiziellen Teststation ausgestellt wurde, möglich. Der Test darf dabei nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in Form einer medizinischen oder einer FFP2-Maske verpflichtend.

Spontane Besuche des Lesesaals sind entsprechend nicht zu realisieren. Detaillierte Informationen gibt es auf der Homepage des Stadtarchivs unter www.stadtarchiv-aachen.de; die Anmeldung zur Nutzung des Lesesaal ist unter der Mail-Adresse stadtarchiv@mail.aachen.de  und/oder der Telefonnummer 0241-432-4972 möglich.

Das Stadtarchiv als „Gedächtnis der Stadt” verwahrt Originaldokumente aus tausend Jahren Geschichte. Die Archivbestände umfassen derzeit insgesamt etwa zehn Regalkilometer, bestehend aus Urkunden, Akten, Plänen und Karten, Fotos und anderen Quellenarten. Das älteste Dokument ist eine Urkunde von 1018, das jüngste die aktuelle Tageszeitung.

Herausgegeben am 31.05.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram