Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Reallabor

Seit dem Frühjahr 2020 werden im Reallabor Theaterplatz mögliche Zukunftsszenarien für den zentralen Stadtplatz erprobt und in einem offenen Prozess mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und weiterentwickelt. Der Theaterplatz soll ein lebendiger Ort im Herzen der City werden – und zeigt schon heute als Reallabor, welches Potenzial er besitzt.

Foto: Stadt Aachen
Aufenthaltsqualität: Das Reallabor Theaterplatz kommt bei vielen Menschen
gut an. Foto: Stadt Aachen / Andreas Herrmann


Schritt für Schritt werden bereits seit Monaten am und rund um den Theaterplatz intensiv mögliche Planungen getestet und neue Perspektiven aus dem Blickwinkel von Kultur, Mobilität, Klima und Freiraumgestaltung erfahrbar gemacht. Das Citymanagement der Stadt Aachen gestaltet das Reallabor und will mit den temporären Interventionen lernen, was gut funktioniert und was vielleicht weniger gewünscht ist.


Foto: Stadt AachenHochbeete, flexibel gestaltbare Holzrahmen und Sitzmöbel prägen das Bild auf der Nordseite
des Platzes. Foto. Stadt Aachen / Andreas Herrmann


Europäische Woche der Mobilität

Nach der provisorischen Gestaltung der Nordseite im Frühjahr 2020 mit Hochbeeten, flexibel gestaltbaren Holzrahmen und Sitzmöbeln zur Steigerung der Aufenthaltsqualität, lieferte insbesondere die Europäische Woche der Mobilität vom 16. bis 22. September viele weitere hilfreiche Erkenntnisse, die nun in den weiteren Planungs- und Beteiligungsprozess einfließen. Neben der Nordumfahrung wurde in dieser Zeit auch die südliche Umfahrung und somit der gesamte Theaterplatz für den Autoverkehr gesperrt. Der gewonnene Raum stand so anderen urbanen Nutzungen offen.

Foto: Stadt AachenIm Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität wurde auch die südliche Umfahrung
des Theaterplatzes für den Autoverkehr gesperrt. Foto: Stadt Aachen / Jens Stachowitz

Weitere Impressionen von der Europäischen Mobilitätswoche 2020 in Aachen finden Sie hier.

Auftaktaktion im Dezember 2019

Den Auftakt für die vielen Aktionen und Veränderungen am pulsierenden Platz mitten in der City machte bereits zum Jahreswechsel 2019/2020 das Theater Aachen selbst. Ein großes Portal empfing wochenlang Besucher*innen auf dem Vorplatz. Die beiden städtischen Beigeordneten Susanne Schwier (Bildung, Kultur, Schule, Jugend und Sport) und Frauke Burgdorff (Planung, Bau und Mobilität) sowie der Generalintendant des Theaters Aachen, Michael Schmitz-Aufterbeck, gaben Mitte Dezember 2019 den gemeinsamen Startschuss.

Theater_420

Den Auftakt machte ein großes Portal auf dem Theaterplatz. Foto: Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Vom Reallabor zur dauerhaften Umgestaltung

Der Reallabor-Ansatz am Theaterplatz ist neu für Aachen: „Wir sind bewusst ergebnisoffen in den Prozess gestartet“, betont Frauke Burgdorff. So würden nicht wie üblich in einem ersten Schritt Pläne erstellt, die einen (möglichen) umgestalteten Platz zeigen und über den Politik und Bürger dann in klassischen Beteiligungs- und Entscheidungsverfahren abstimmen können. „Beim Reallabor Theaterplatz ist wirklich jeder willkommen, mit uns ins Gespräch zu kommen und sich einzubringen.“ Dies ist in den vergangenen Monaten auf vielfältige Art und Weise geschehen. Vorneweg das neue Citymanagement-Duo der Stadt, Daniela Karow-Kluge und Kai Hennes, stehen beim Theaterplatz - und für viele weitere City-Themen - als direkte Ansprechpartner stets zur Verfügung. Und das auf vielen Kanälen, zum Beispiel ganz unkompliziert in der "PlanBar" - der Anlaufstelle direkt am Theaterplatz. "Es geht uns um die Stärkung dieses Herzstücks unserer Stadt als einen Ort des modernen Handels, der Überraschung und gemeinschaftlichen Gestaltung. Wir wollen Impulse setzen und Inspiration stiften für neue Projekte, Beteiligungsformate und Events – zum Beispiel im Bereich des Leerstands oder zur weiteren Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Raums", sagen Karow-Kluge und Hennes.

Aufbauend auf den guten Erfahrungen und Ergebnissen aus dem Reallabor, hat die Stadtverwaltung nach wegweisenden politischen Entscheidungen im April 2021 den Planungsprozess für die dauerhafte Umgestaltung gestartet. Das Ziel: Der Theaterplatz soll ein lebendiger Ort mit hoher Aufenthaltsqualität im Herzen der City werden. Die Bürgerinnen und Bürger wurden über Informations- und Dialog-Angebote eng eingebunden. Es folgte im Sommer 2021 ein Planungswettbewerb mit externen Büros. Seit Ende Oktober 2021 liegen die Wettbewerbsergebnisse vor und werden im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung gezeigt.