Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt




Inhalt



Wärmepumpen-Wettbewerb 2017

Wer hat die effektivste Wärmepumpe in der Städteregion?

Die Wärmepumpe erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance. Sie wird sowohl von Installateuren als auch von vielen Stromversorgern eifrig propagiert. Sie haben den Vorteil, einen großen Teil der zum Heizen und zur Warmwasserbereitung erforderlichen Energie aus der Umwelt „regenerativ“ zu beziehen, der Rest kommt meist aus der Steckdose.

Geworben wird dabei mit deutlich niedrigeren Heizkosten als bei den konventionellen mit Heizöl oder Erdgas betriebenen Heizungsanlagen und klimafreundlicher CO2-Einsparung. Ob sich die deutlich höheren Investitionskosten lohnen, hängt von vielen Faktoren ab. Zumeist eignen sich Wärmepumpen für gutgedämmte Häuser.

Aktuelle Praxistests zeigen, dass positive wirtschaftliche Ergebnisse und eine vertretbare Emissionsbilanz im realen Betrieb häufig nicht erreicht werden. Die hierfür erforderliche Jahresarbeitszahl von mindestens 3,3 ist meist nur bei Nutzung von Erdwärme oder Grundwasser in Verbindung mit einer Niedertemperaturheizung in einem gut gedämmten Haus erreichbar. Die Jahresarbeitszahl gibt an, wie viele kWh Wärme aus einer kWh Strom über die Umweltwärme erbracht werden.

Da der benötigte Strom deutlich teurer ist als die klassischen Energieträger wie Gas oder Öl müssen Wärmepumpen besonders effizient sein.

Um in diesem Jahr einen besseren Überblick über die Effektivität eingebauter Wärmepumpen in der StädteRegion zu bekommen führt die Energieberatung Verbraucherzentrale in Zusammenarbeit mit altbauplus und Unterstützung von ENWOR, EWV und Energeticon einen Wärmepumpenwettbewerb durch. Gesucht werden Wärmepumpen mit den besten Jahresarbeitszahlen in den letzten drei Jahren. Es wird unterschieden zwischen Wärmepumpen die mit Luft oder Erdwärme als Medium arbeiten.

Um an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können, muss in der Anlage ein Wärmemengenzähler vorhanden sein, über den erfasst wird wie viel Energie die Wärmepumpe geliefert hat.

Besitzer von nicht optimal arbeitenden Wärmepumpen sind ebenso gern als Teilnehmer gesucht. Sie kommen zumindest in den Genuss der Trostpreisverlosung und erhalten die Möglichkeit einer unterstützenden Energieberatung.

Die Aktion läuft bis zum 30. Oktober 2017. Interessenten können sich anmelden:

  • bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale
    52477 Alsdorf, Luisenstr. 35
    Telefon 02404 9032730
    Mail: alsdorf.energie@verbraucherzentrale.nrw
  • bei altbauplus, 52064 Aachen, AachenMünchener-Platz 5,
    Telefon 0241 4138880
    Mail: info@altbauplus.de

Sie erhalten dann einen Fragebogen zugesandt oder können ihn hier herunterladen: Checkliste Wärmepumpe.

Die Betreiber der effektivsten Wärmepumpen in den einzelnen Kategorien werden jeweils eine Siegerurkunde und einen Preis gewinnen. Die Siegerehrung findet im November 2017 im Energeticon in Alsdorf statt.

Textquelle: Presseinformation der Verbraucherberatung vom 8. August 2017

   

   

Weitere Infos

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr: 10 - 13 Uhr
Di, Do: 14 - 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Team und Ansprechpartner

siehe hier

Mitglieder und Vorstand

siehe hier

Über altbau plus

siehe hier

Termine

Sanierungstreffs 2017
Veranstaltungen 2017

 

 

Info in English Info in English