Inhalt



Schutz und Trutz

slm_hausmadonna_c_anne-gold
Ausschnitt: Madonna, Savonniere-Kalkstein, ehemals farbig bemalt, aus Domèvre-sur-Vezouze (Meurthe-et-Moselle)/Lothringen, um 1500-1520, Leihgabe der Peter und Irene Ludwig Stiftung Aachen, Foto: Anne Gold

Bis vor kurzem war die Schutzmadonna noch an der Außenwand des Ludwig’schen Privathauses angebracht. Nun wird sie nach durchgreifender Restaurierung als Dauerleihgabe der Peter und Irene Ludwig Stiftung die Sammlung französischer Skulpturen des Suermondt-Ludwig-Museums bereichern. Die aus der Zeit um 1500 bis 1520 stammende Muttergottes aus weißem Kalkstein war ehemals farbig bemalt und wohl ursprünglich im bedeutenden Augustinerchorherrenstift Saint-Sauveur in der Nähe von Domèvre-sur-Vezouze in Lothringen aufgestellt. Für einen Monat wird sie zusammen mit einigen anderen, nur selten präsentierten französischen Skulpturen ausgestellt und anschließend in die Schausammlung integriert.

Das Kaminzimmer teilt sie sich noch bis zum 25. Februar mit weiteren verschiedenen französischen Skulpturen, sowie vier romanischen Säulen-Figuren aus dem 12. Jahrhundert, die ebenfalls aus der Sammlung Ludwig stammen.

Schutz und Trutz:
Die lothringische Hausmadonna
Eine neue Leihgabe der Sammlung Ludwig
Ausstellung vom 27. Januar – 25. Februar 2018

Zur Ausstellung

Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstraße 18
52070 Aachen
Tel.: +49 241 47980-0
Fax: +49 241 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de

geöffnet:
Di - So 10 - 17 Uhr
Fr geschlossen