Inhalt



Angebot für Studienabbrecherinnen
und Studienabbrecher

"Der Kopf ist rund, damit das Denken
die Richtung wechseln kann." (Francis Picaba)

Du willst die Richtung wechseln und einen neuen Weg einschlagen?
Berufswahl
Wanted! Wer kann sich bewerben?
Wie bewerbe ich mich?
Die Top 5-Faktoren für eine erfolgreiche Bewerbung
Ablauf des Bewerbungsverfahrens
Kontakt

Du willst die Richtung wechseln und einen neuen Weg einschlagen?

Du hast dich für einen Studienabbruch entschieden und suchst nach Ausbildungsalternativen?

Das Studium abzubrechen und eine duale Berufsausbildung zu beginnen, ist eine Chance. Als Studienabbrecher hast du einen Startvorteil, weil du das Abi in der Tasche hast und bereits Vorwissen aus dem Studium mitbringst.

SWITCH unterstützt geeignete Studienabbrecher/-innen im Bewerbungsverfahren um einen Ausbildungsplatz für eine duale Berufsausbildung. Ziel ist es, die Ausbildungszeit zu verkürzen – im besten Fall und je nach Leistungsstand auf 18 Monate.

Berufswahl

Eine Übersicht der in der Region Aachen angebotenen Ausbildungsberufe und ausbildenden Unternehmen für die duale Berufsausbildung findest du im Lehrstellenatlas  der IHK Aachen. Informationen zu Ausbildungsbetrieben im handwerklichen Bereich erhältst du bei der Handwerkskammer Aachen.

Für eine erfolgreiche Bewerbung und Ausbildungsplatzvermittlung, solltest du dich zeitnah mit deinem zukünftigen Wunschberuf auseinandersetzen. Du weißt bereits, welchen Beruf du erlernen möchtest? Gerne beraten wir dich zu den Möglichkeiten im Bewerbungsverfahren.

Solltest du noch nicht genau wissen, welche Berufsausbildung für dich in Frage kommt, findest du hier nähere Informationen zu Ausbildungsinhalten und mögliche Ansprechpartner:

Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit Berufenet der Bundesagentur für ArbeitIHK-Lehrstellenatlas IHK-Lehrstellenbörse

Wanted! Wer kann sich bewerben?

Studienabbrecher/-innen aller Fachrichtungen, die eine duale Berufsausbildung beginnen möchten - idealerweise hast du schon einige Semester studiert und bringst Vorkenntnisse mit.

Wie bewerbe ich mich?

Wir prüfen anhand deiner Bewerbungsunterlagen, ob du die Voraussetzungen für eine verkürzte Berufsausbildung mitbringst. Bitte sende daher deine Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument zusammengefasst an switch@agentur-fuer-loesungen.de.

Die Bewerbung muss folgende Dokumente enthalten:

  • ein Motivationsschreiben
  • deinen Lebenslauf mit Lichtbild
  • deine Zeugnisse (Abiturzeugnis, ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse)
  • Nachweise über relevante Kenntnisse (ggf. Zertifikate über relevante Weiterbildungen)
  • deine letzte Immatrikulationsbescheinigung
  • Nachweise über Studienleistungen

Weitere wichtige Hinweise zur Bewerbung findest du auf unserem Merkblatt (PDF).

Bewerbungen sind das ganze Jahr über möglich. Eine Ausbildung kann in Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb auch im laufenden Jahr begonnen werden. Der Berufsschulunterricht beginnt in der Regel nach den Sommerferien. Die Zeit bis zum Beginn der Berufsschule kannst du evtl. bereits im Unternehmen verbringen.

Die Top 5-Faktoren für eine erfolgreiche Bewerbung

Nach unseren Erfahrungen sind folgende Faktoren für eine erfolgreiche Bewerbung ausschlaggebend:

  • aktive Mitarbeit im SWITCH-Prozess
  • qualitativ hochwertige Bewerbungsunterlagen
  • eine fundierte Auseinandersetzung mit deinem zukünftigen Wunschberuf
  • zeitnahe Reaktion und Kommunikation mit den Projektmitarbeitern und Unternehmen
  • die Bereitschaft, eine duale Ausbildung in der Region Aachen zu absolvieren

Ablauf des Bewerbungsverfahrens

  1. Du sendest deine Bewerbungsunterlagen an die oben genannte Mailadresse.
  2. Auf Grundlage deiner Bewerbungsunterlagen nehmen wir eine erste Einschätzung deiner Voraussetzungen für eine verkürzte Berufsausbildung vor.
  3. Falls notwendig, werden in Frage kommende Zielausbildungsberufe präzisiert oder ergänzt.
  4. Der Bewerber erstellt mit Blick auf abgestimmte Ausbildungsberufe ein Kurzprofil, das die Bewerbungsmappe für die Unternehmensperspektive komprimiert und möglichst präzise Hinweise zu Vorkenntnissen, Erfahrungen und Interessen des Bewerbers enthält.
  5. Mit Blick auf die gewählten Zielausbildungsberufe prüfen wir in einem Eignungstest, ob du die Voraussetzungen für eine verkürzte Berufsausbildung erfüllst.
  6. Das Testergebnis fließt in dein Kurzprofil ein. Dieses und deine Bewerbungsmappe werden anschließend durch dich verbessert.
  7. Wenn alle Dokumente vollständig vorliegen, geben wir dich für das Bewerbungsverfahren bei den Unternehmen frei.
  8. Die Projektstelle SWITCH, mit Sitz bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen, verschickt dein Kurzprofil an Unternehmen die Ausbildungsplätze für Studienabbrecher/-innen anbieten.
  9. Unternehmen, die sich für dein Profil interessieren, nehmen Kontakt mit dir auf um deine vollständigen Bewerbungsunterlagen zu erhalten oder dich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.
  10. Nach einer von beiden Seiten positiven Entscheidung für ein Ausbildungsverhältnis wird ein Ausbildungsvertrag geschlossen.
    Start der Ausbildung.

Kontakt

Bewerber/-innen
Wilhelm Siemons
Mail: switch@agentur-fuer-loesungen.de
Tel.: 02471 610904

Unternehmen
Lotta Conrads
Stadt Aachen Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten
Mail: switch@mail.aachen.de
Tel.: 0241 432-7624

 

Kontakt

Unternehmen
Lotta Conrads
Stadt Aachen
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa
switch@mail.aachen.de
Tel.: 0241 432-7624

Bewerber/-innen
Wilhelm Siemons
switch@agentur-fuer-loesungen.de
Tel.: 02471 610904
www.agentur-fuer-loesungen.de/switch

Agentur für Arbeit
Marie Helen Dost
mail: marie-helen.dost@arbeitsagentur.de
Tel.: 0241 897-4556

 

SWITCH auf Facebook

Facebook Logo

Flyer

Zum Flyer für Studienabbrecher (PDF)

Zum Flyer (PDF)

switch Logo

Gefördert und
unterstützt durch:

job starter

 

 Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

 

Europäische Union

 

Zusammen. Zukunft. Gestalten.

 

Bundesinstitut für Bildung

 

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.