Inhalt



Interview mit Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker MBA zum Gewerbepark Avantis

PEM Firmenschild

Welche Vision verfolgen Sie auf Avantis? Was sind Ihre Ziele?
 Wir schaffen eine einzigartige Kombination aus Unternehmen, die sich mit nachhaltiger Logistik und Mobilität beschäftigen. Diese Lösungen werden wir auch vor Ort umsetzen. Weiterhin werden wir die Ideen des Humanotops schrittweise zum Leben erwecken. Wir werden analysieren, was an Energie, Lebensmitteln und Mobilität in die „Bilanz“ geht und dieses schrittweise optimieren. Ziel ist die Ressourcenneutralität.

Welches Potential sehen Sie in Aachen (auch zukünftig) für eine nachhaltige Mobilität?
Wenn wir beginnen die Stärken der Region wirklich zu nutzen, kann das Dreiländereck „Blaupause“ wieviele Regionen und Städte in Deutschland und Europa sein. Wir haben keinen Mangel an Ideen, sondern an Umsetzung.

Welche Voraussetzungen müssen in Aachen gegeben sein, damit Ihre Ideen Wirklichkeit werden und was können Aachener Unternehmen dazu beitragen?
Wir brauchen viele, die sich auf den Weg machen und gegenseitig unterstützen und kooperieren. Jeder fängt da an, wo er steht und bringt sich ein. Um erfolgreich zu sein, brauchen wir Unternehmertum par Excellence, wir müssen dies zulassen und unterstützen. Nicht nur in sogenannten „Leuchttürmen“ sondern in der Breite.