Inhalt



Velocity Aachen

... die Vision

1000 Pedelecs an 100 Verleihstationen im gesamten Stadtgebiet Aachen – das ist das Ziel, das sich "Velocity Aachen" gesetzt hat, eine Initiative, die aus der Studierendenschaft von RWTH und FH Aachen heraus entstanden ist und als GmbH von einem Aachener Team geleitet wird. Die Pedelecs, die Stationen, das Geschäftsmodell und das Tarif- und Buchungssystem wurden in Aachen entwickelt bzw. werden hier hergestellt. 

... betraut von der Stadt Aachen

Die Stadt Aachen hat "velocity" im Juli 2014 mit dem Aufbau eines Pedelec-Verleihsystems für Aachen betraut. Damit verbunden ist ein einmaliger Gründungszuschuss in Höhe von 305.000 Euro, davon stammen 105.000 Euro aus den Förderprojekten "emove" und CIVITAS DYN@MO. Die Unterstützung von velocity durch die Stadt Aachen ist zudem im Luftreinhalteplan der Stadt Aachen verankert.

... der Stationsaufbau

Die 100 Stationen in Aachen sollen auf der Basis von Sponsorengeldern bzw. Fördergeldern realisiert werden. Am 1. Juli 2017 waren die ersten 15 Stationen in Betrieb. Hier sind Sie zu finden.

...Mitmachen?

Jeder Interessierte erhält nach einer Registrierung und der Wahl eines Tarifes die Möglichkeit, Pedelecs auszuleihen und an einer beliebigen Zielstation wieder abzugeben. Hier geht es zur Registrierung.

... als Teil des Aachener Mobilitätsverbundes

Das Pedelec-Verleihsystem soll als ein wichtiger Baustein eines Mobilitätsverbundes die Alternativen zum Pkw-Verkehr attraktiver machen und zu einer Reduktion von Autoverkehr beitragen. Der Mobilitätsverbund soll über Mobilitätsstationen greifbar werden. Eine dies symbolisierende Stelen wurde durch die Fachhochschule Aachen Aachen im Rahmen des Projektes "emove" entworfen. Die Stele mit der abgeknickten Spitze, auf der sich das Elektromobilitäts-Logo befindet, „symbolisiert eine Wende in unserem Denken, hin zur Elektromobilität“, erläuterte Professor Clemens Stübner vom Lehrgebiet Technische Grundlagen des Produktdesigns bei der FH Aachen. Farbe und Design der velocity-Stationen sind darauf abgestimmt. Am Westbahnhof Aachen wurde im März 2016 die erste Stele in Verbindung mit der dortigen velocity-Station aufgebaut.

Alexander Bothmann, Gisela Nacken und Dennis Brinckmann (mit Fahrrad, von rechts nach links). Links im Bild: Tobias Fink, Professor Clemens Stübner und Professor Manfred Wagner von der Fachhochschule Aachen, daneben Julian Winking von velocity (von l
Alexander Bothmann, Gisela Nacken und Dennis Brinckmann (mit Fahrrad, von rechts nach links). Links im Bild: Tobias Fink, Professor Clemens Stübner und Professor Manfred Wagner von der Fachhochschule Aachen, daneben Julian Winking von velocity (von links nach rechts). © Stadt Aachen

Weitere Informationen:
www.velocity-aachen.de

www.emobil-aachen.de

Kontakt

  • Frau Hess-Akens, Bauverwaltung, Leiterin Fachkommission Elektromobilität im VEP Aachen
  • Herr Axel Costard, Referent des Oberbürgermeisters für emissionsfreie Mobilität

Logo

Strategien, Konzepte, Ordnungsrahmen

Weiterführendes

Auf Facebook