Inhalt



Lastenpedelecs: Mobilitätsausschuss beschließt Zuschussprogramm

Die Stadt Aachen bezuschusst den Kauf von elektrisch betriebenen Lastenrädern (Lastenpedelecs). In den Genuss kommen Gewerbetreibende, überwiegend freiberuflich tätige Arbeitnehmer, als gemeinnützig anerkannte Vereine und Organisationen sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts. Sie müssen in Aachen ihren Hauptsitz haben. Das hat der Mobilitätsausschuss am 11. Oktober beschlossen. Die Stadt füllt den Fördertopf mit einem Betrag in Höhe von 50.000 Euro. Zuschüsse können nur so lange ausgezahlt werden, wie noch Geld im Topf ist.

Aktuell zur Verfügung stehende Summe: 37.869,10 Euro - 04.12.2018

Bezuschusst werden der Kauf oder das Leasing von Lastenpedelecs. Der Zuschuss beträgt 25 Prozent der Anschaffungs- bzw. Leasingkosten, maximal jedoch 2.000 Euro je Lastenpedelec. Es werden maximal zwei Lastenpedelecs je Antragssteller bezuschusst. Bei Leasingverträgen werden nur die ersten 36 Monate berücksichtigt.

Die Stadt kann den Zuschuss nur gewähren, wenn die Anschaffung nach dem 15. Oktober 2018 erfolgt ist. Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • ein formloser Antrag mit Namen, Adresse, Rufnummer, Mailadresse und Kontoverbindung
  • Kaufbeleg oder Leasingvertrag (in Kopie)
  • Nachweis der Förderberechtigung (in Kopie): Gewerbebescheid (Gewerbetreibende) oder Steuerbescheinigung (überwiegend freiberuflich tätige Arbeitnehmer) oder Freistellungsbescheid vom Finanzamt (gemeinnützig anerkante Vereine, Verbände, Organisationen)

Hinweis: Mit der Beantragung einer Förderung im Rahmen dieses Programms wird eine Beantragung desselben Lastenrads in weiteren Förderprogrammen (Land, Bund, EU, etc.) ausgeschlossen.

Interessierte schicken diese Unterlagen an folgende Adresse:

Stadt Aachen
Bauverwaltung
c/o Eckard Larosch
Lagerhausstraße 20
52064 Aachen.

Sie können auch in die Briefkästen aller Verwaltungsgebäude oder Bezirksämter geworfen werden.

   

Weitere Hinweise zum Thema Lastenräder