Inhalt



Lastenfahrräder in Aachen

Lastenrad auf dem Aachener Markt.  (c) Jörg Albrecht / CLAC Citylogistic Aachen
Lastenrad auf dem Aachener Markt. Foto: Jörg Albrecht/CLAC Citylogistic Aachen 


Förderprogramme für Lastenräder 

a) Die Stadt Aachen hat ein eigenes Lastenrad-Programm aufgelegt, das sich an Gewerbetreibende, überwiegend freiberuflich tätige Arbeitnehmer, als gemeinnützig anerkannte Vereine und Organisationen sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts richtet. Sie müssen in Aachen ihren Hauptsitz haben. Bezuschusst werden der Kauf oder das Leasing von Lastenpedelecs. Der Zuschuss beträgt 25 Prozent der Anschaffungs- bzw. Leasingkosten, maximal jedoch 2.000 Euro je Lastenpedelec.

Bitte beachten: Der Fördertopf ist inzwischen leer. Die Fachverwaltung sucht gerade nach einem Weg, das Förderprogramm in enger Abstimmung mit der Politik neu aufzulegen.

Nähere Informationen

  

b) Auch das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Kauf von Lastenfahrrädern (ab 70 kg Nutzlast ohne Fahrer/in). Hier sind Unternehmen, aber auch Privatnutzer mit Erstwohnsitz in Aachen antragsberechtigt sowie Kommunen. Die Förderquote beträgt in der Regel 30 %, maximal 2.100 Euro pro Rad.

Bitte beachten: Die Förderung für Privatnutzer endet zum 31. März 2020.

Nähere Informationen hier

  

c) Schließlich fördert auch der Bund den Kauf von (Schwer-) Lastenfahrrädern. Die Förderquote liegt hier bei 30 %, maximal 2.500 Euro, die Förderung ist Bedingungen unterworfen, die hier einzusehen sind. Antragsberechtigt sind u.a. Unternehmen, Freiberufler, Hochschulen und Kommunen, nicht aber Privatpersonen oder Vereine.

   

  • Es ist zu beachten, dass eine Doppelförderung (Förderung eines einzigen Lastenrades durch mehrere Förderprogramme) ausgeschlossen ist.
  • Als Ökostrom-Kunde der STAWAG gibt es einen Zuschuss von 100 Euro pro Lastenrad. Weitere Informationen.


Das freie Lastenfahrrad „Karl“

Wer kennt das nicht? Besonders an Wochenenden erledigen viele Familien ihren Einkauf mit dem Auto und daher ist auf den Straßen viel Verkehr. Man steht im Stau und muss zusätzlich noch Zeit für die Parkpaltzsuche einplanen. Das muss jedoch nicht sein. Es gibt Möglichkeiten entspannter in das Wochenende zu starten und zwar mit dem Fahrrad.

Für den Transport von größeren Teilen auch ohne Auto gibt es nun in Aachen eine Lösung. Das erste freie Öcher Lastenrad ist offiziell an die Aachener übergeben worden. Jeder Aachener kann das stabile Elektrorad an Werktagen von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr ausleihen und steht in der Bleiberger Fabrik, Bleiberger Straße 2, 52074 Aachen. K.A-R.L. gibt es auf Wunsch mit Kindersitz (und Regenschutz), mit einer verschlossenen Alukiste oder mit einer Wanne.

KARL - Freies Öcher Lastenrad

Bei K.A.R.L. handelt es sich um ein Projekt der Bleiberger Fabrik, das von Aachener Vereinen sowie von der Stadt Aachen und privaten Spendern unterstützt wurde

Wer „Karl“ ausleihen will, füllt im Internet ein Formular aus und legt einen Ausweis vor.

Infos: Tel. 0241/82064, www.bleiberger.de/karl/

   

Lastenräder

Eine weitere Möglichkeit ein Lastenfahrrad auszuleihen besteht bei Velo.

Lastenfahrräder oder Transportfahrräder sind Fahrräder, die aufgrund ihrer Bauart für den Transport von größeren oder schwereren Lasten oder auch mehreren Kindern optimiert sind. Lastenfahrräder sind keine neue Erfindung, erleben jedoch in den letzten Jahren in Europa eine Renaissance. So sehen wir auch im Aachener Stadtbild mehr und mehr unterschiedliche Transportfahrräder vom klassischen Bäckerrad bis zum modernen E-Lastenrad.

Möglichkeiten und Vorteile
Mit einem Lastenfahrrad können viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, für die sonst oftmals das Auto erforderlich war. Eine Zuladung von ca. 100 Kilogramm zusätzlich zum Fahrer ist dabei ebenso problemlos wie die Mitnahme von einem oder mehreren Kindern. Lastenräder sind fast lautlos, schnell, emissionsfrei und ersparen die lästige Parkplatzsuche. Zudem ist Radfahren gut für die eigene Gesundheit.

Arten
Aktuell populäre Lastenfahrradmodelle haben in der Regel zwei (1-spurig) oder drei Räder (2-spurig). Die Last befindet sich entweder vor oder hinter dem Radfahrer. Je nach Anforderung, ob man eher Lasten oder eher Kinder transportieren möchte, gibt es für viele Radmodelle unterschiedliche Aufbauten als Zubehör. Mit speziellen Kisten, Körben, Halterungen oder Sitzen mit Dach wird aus einem universellen Lastenrad eine Speziallösung für Ihre konkrete Anforderung.

Elektrisch unterstützt oder nicht?
Fast alle aktuellen Lastenradmodelle sind sowohl als herkömmliche Variante erhältlich als auch als elektrisch unterstütztes Pedelec oder E-Bike. Durch das höhere Gesamtgewicht im Vergleich mit einem normalen Fahrrad wird das Radeln durch eine gute Gangschaltung sowie elektrische Unterstützung komfortabel unterstützt. Ähnlich wie bei normalen Pedelecs hat man auch beim E-Lastenrad die Wahl zwischen Vorderrad-, Mittel- oder Hinterradmotor.

Rechtliches
Lastenfahrräder mit zwei, drei oder sogar vier Rädern gelten juristisch als normale Fahrräder und haben damit alle Rechte und Pflichten wie jedes herkömmliche Fahrrad. Auch eine Pedelec-Motorisierung, die bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt, verändert nicht den Status des Fahrrades. Für motorunterstützte Lastenräder mit einer Unterstützung bis 45 km/h gelten die gleichen Regeln wie für die sogenannten S-Pedelecs - also jene Pedelecs, die bis 45 km/h fahren dürfen und eine Kennzeichen- bzw. Versicherungspflicht auslösen.

Probefahren und kaufen
Zunehmend mehr Aachener Fahrradhändler führen Lastenfahrräder unterschiedlicher Hersteller und mit unterschiedlichen Motorisierungen. Dort können Sie sich qualifiziert beraten lassen, die Modell Probe fahren und nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen konfigurieren. Manche Händler bieten zudem die Möglichkeit des Fahrrad-Leasings.

Eine Probefahrt und eine gute Beratung sind wichtig, um mit dem Lastenrad lange Freude zu haben. Insbesondere für den sicheren und komfortablen Transport von Kindern bieten die unterschiedlichen Anbieter interessante Möglichkeiten.

In der Stadt Aachen gibt es derzeit folgende Stellen, bei denen man ein Lastenrad Probe fahren und leasen oder kaufen kann (die Liste wird regelmäßig aktualisiert):

Madame Cargo: Douze (Bionx-Motor)

Stassenbikes: i:SY CARGO (GoSwisDrive-Motor)

Bullitt Aachen: Larry vs Harry (Shimano-Motor)

  
Eine Übersicht über alle Fahrradhändler in Aachen.
 
Radkurierdienst
Der Radkurier CLAC City Logistics bietet die Möglichkeit, ein Lastenrad samt Fahrer für einen bestimmten Zeitraum (ab 1 Stunde) zu mieten.

Der Radkurierdienst CLAC wurde von der Stadt Aachen im Rahmen des CIVITAS Programms unterstützt. In diesem Programm geht es um eine nachhaltige Verkehrsentwicklung und um ganz konkrete praktische Lösungen, wie man die Mobilität in Städten besser organisiert. Mehr Informationen unter www.aachen.de/civitas