Inhalt

Lichtaktionstag 2017



 

Räder stehen kreuz und quer beim LichtaktionstagLichtaktionstag 2017

Samstag, 14. Oktober, 11 bis 15 Uhr, vor dem Elisenbrunnen

Die Beleuchtungsaktion "FahrRad in Aachen, aber Helle!", die von der Stadt Aachen im Rahmen der Kampagne "FahrRad in Aachen" zusammen mit der Polizei und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) organisiert wird, kommt bei den Aachener Radfahrern sehr gut an.

"Mit diesem Aktionstag möchten wir auf die Gefahren hinweisen, die Radfahrerinnen und Radfahrer eingehen, wenn sie in der dunklen Jahreszeit keine ausreichende Fahrradbeleuchtung haben", erklärt Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin der Kampagne "FahrRad in Aachen". Leider seien immer noch sehr viele Radler ohne Licht unterwegs.

Fahrräder müssen mit einer funktio­nierenden Lichtanlage ausgestattet sein – das schreibt die Straßenver­kehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) vor. Wer ohne vorschriftsmäßige Beleuchtung unterwegs ist, Tisch mit Fahrrad-Reparaturwerkzeug, davor und dahinter Menschenriskiert nicht nur Bußgelder, sondern auch, dass er im Dunkeln im Straßenver­kehr übersehen wird. Trotzdem gilt die Sorgfaltspflicht: Radfahrer müssen dafür sorgen, dass ihr Licht stets einsatzbereit ist.

Aber nicht nur das Fahrrad sondern auch die RadfahrerInnen sollten durch Reflektoren, helle Kleider auf sich aufmerksam machen. Worauf müssen Radfahrer bei der Beleuchtung am Fahrrad achten, welche Reflektoren sind Pflicht und was ist zu tun, wenn das Licht defekt ist? Diese und weitere Fragen werden bei dem Lichtaktionstag beantwortet.