Inhalt



Hundewiesen in städtischen Parks

Leine los zum Laufen und Spielen


Sancho in Aktion @ Stadt Aachen

Was kann es für einen Hund Schöneres geben, als sich auf einer großen Fläche so richtig auszutoben?

Auf drei großen Flächen herrschen nun in Aachen paradiesische Zustände für Hunde, da Hundehalter hier die Leine in die Tasche stecken können.

Aber nicht jeder Mensch kann unbefangen mit Hunden umgehen und manche haben vielleicht sogar Angst vor diesen Tieren. Daher ist besonders auf den Freilaufflächen ein hohes Maß gegenseitiger Rücksichtnahme und Respekt gefordert. Die Regeln für ein Fair Play sollen dabei helfen.

Und bitte denken Sie dran: Beim Verlassen der Fläche muss die Leine wieder aus der Tasche und an den Hund.

   

Regeln für ein Fair Play

Damit die Freilauffläche für Hunde ein Gewinn für alle ist, sollen sich Hundesitzerinnen und -besitzer bestimmte Grundregeln halten: 

  • Bitte beaufsichtigen Sie Ihren Hund. Sie sind für ihn verantwortlich.
  • Ihr Hund muss sich jederzeit zurückrufen lassen und darf die Fläche nicht unangeleint verlassen.
  • Seien Sie rücksichtsvoll in der Begegnung mit anderen Menschen. Es gibt Menschen, die Angst vor Hunden haben. Zeigen Sie für andere erkennbar, dass Sie Ihren Hund unter Kontrolle haben und bereit sind, Rücksicht zu nehmen.
  • Hundekot gehört nicht unter die Schuhe, sondern in die Tonne. Sammeln Sie alles auf, was Ihr Hund hinterlässt – Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken!
  • Besteht für Ihren Hund eine Maulkorb- und/oder Leinenpflicht, dann gilt sie auch auf den Freilaufflächen.

 

Und wo geht’s zum Toben und Spielen ohne Leine?

Das sind die Flächen, auf denen Hunde frei laufen dürfen:

Park Altes Klinikum: Zugang über Anton-Kurze-Allee und Goethestraße. Karte

Gillesbachtal: Zugang über Im Gillesbachtal und Wilhelm-Pitz-Weg. Karte

Stadtgarten: Zugang über Monheimsallee und Pippinstraße. Karte