Inhalt

Musikerin und leidenschaftliche Bastlerin



 

Neben Musik, Puppentheater und Basteln ist die „eigene“ Ahnenforschung eine der  beliebtesten Beschäftigung von Elena Zamkova.  So  findet sie immer wieder neue Spuren, zerstreut in der ganzen Welt.  Die Urgroßeltern stammen aus dem Schwarzwald und Sachsen - das ist mit Dokumenten bereits belegt. Zu Zeiten von Katharina der Großen wurden ihre Urgroßeltern nach Abchasien umgesiedelt, wo sie in dem damaligen Neudorf (Sukhumi) an der Gründung einer deutschen Siedlung mitwirkten.

Elena Zamkova

In Kasachstan geboren
Elena Zamkova ist in Kasachstan geboren. Mit sieben Jahren zog sie zusammen mit ihren Eltern, fünf Geschwistern und  der Großmutter nach Novomoskowsk (Neues Moskau).  Novomoskowsk liegt im heutigen Dnepr - Gebiet in der Ukraine. Hier schloss sie ihre Ausbildung  im Fach Knopfharmonika und Akkordeon ab,  arbeitete als Musikerzieherin im Kindergarten und gründete dort ein Puppentheater. Später war sie als Musiklehrerin in einer Mittelschule tätig, wo sie einen Chor und ein Bastelkurs “Fell - Spielzeug“ leitete.

Aus politischen Gründen kam Elena  mit drei Kindern Ende 2002 nach Deutschland. Im Preuswald lebt sie seit 2011. Die Siedlung erinnert sie  an ihren Geburtsort. Viele Kindheitserinnerungen werden hier wach. Das Leben damals spielte sich  vorwiegend draußen in der freien Natur: sie  lief barfuß,  kletterte auf Bäume, sammelte Laubblätter, spielte Theater mit den Nachbarskindern, ihr Bruder ritt Schweine, brachte Schlangen auf den Hof oder stellte Mäusefallen auf, aus denen Elena später die bereits gefangenen Mäuse wieder frei ließ. Auf dem Hof gab es immer etwas Neues zu entdecken, hier verirrten sich wilde Schildkröten, Schlangen und Eidechsen.

Schon als Kind hatte Elena viel Fantasie, viele ihrer Ideen und Träume waren  inspiriert von der Natur. Die Umgebung im Preuswald hilft ihr ein wenig  zu ihrer  Kindheit wiederzufinden: sie musiziert, malt, dichtet und bastelt. In Deutschland hat sie inzwischen eine Tischlerlehre abgeschlossen, in der  ihre künstlerische Begabung und ihr  handwerkliches Talent voll zur Geltung kamen.

Elena Zamkova engagiert sich ehrenamtlich in der Siedlung Preuswald. Mit ihrem Akkordeon begleitet sie Feste und Veranstaltungen im Stadtteil. Auf der Straße kann man ihr zuhören, wie sie mit offener Seele, Lust und Freude am Leben ihre Lieder spielt - begleitet von unzähligen selbstgebastelten Tieren und Fabelwesen.

Bastelgruppe im Stadtteilbüro geplant
Als nächstes möchte sie  im Stadtteilbüro Preuswald eine Bastelgruppe gründen. Zusammen mit den Kindern aus dem Stadtteil will Elena Zamkova dabei mit selbstgebastelten Puppen ein Puppentheater aufbauen.