Inhalt



Umzug „Tihange-Aus“-Säule

Jetzt steht die „Tihange-Aus“-Säule in Brand

  • Gut sichtbarer Platz an der Ecke Marktplatz/Trierer Straße, direkt am Zugang zum neugestalteten Brander Markt – und die ersten Klicks sind nach wenigen Minuten schon zu registrieren.
  • Insgesamt sind nun sieben Säulen in der Region in Betrieb. Alleine über die Aachener Säule wurde Tihange schon über 260.000-mal „ausgeschaltet“. Am Freitag folgt die erste Säule in den Niederlanden.
  • Belgiens Regierungschef Charles Michel antwortet wie auch der Chef der Atombehörde (FANC), Jan Bens, den Aachener Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg.

tihange_aus_brand
Jetzt steht die „Tihange-Aus“-Säule in Brand auf der Ecke Marktplatz/Trierer Straße. Präsentiert wird sie von den Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg (links und rechts) sowie dem Brander Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns (2. von links) und Wolfgang Sanders, Leiter des Brander Bezirksamtes. © Stadt Aachen/Bernd Büttgens

Der neue Stellplatz ist perfekt. Am Eingang des neugestalteten Brander Marktplatzes, von der Trierer Straße kommend, steht die rote Säule mit dem knalligen Atom-Logo gut sichtbar. „Tihange ausschalten!“ heißt die Aufforderung – und jeder, der den Hebel betätigt, stimmt genau dafür.

Sieben dieser Säulen haben die Initiatoren, die Künstler Lars Harmens und Rolf Jägersberg, nun schon mit Sponsorenhilfe in der Region aufgestellt. „Die Resonanz ist einfach überwältigend“, sagen die beiden, „und das Ergebnis kann man nur eindeutig werten: Die Bürgerinnen und Bürger fordern laut, das marode Kernkraftwerk im belgischen Tihange auszuschalten!“

Die vierte Station der Aachener Säule
Die Aachener Säule, die Ende vergangenen Jahres von Oberbürgermeister Marcel Philipp vor dem Bürgerservice Katschhof ihrer  Bestimmung übergeben wurde, hat nun die vierte Station auf einer Reise durch Aachen erreicht: Sie stand auch vor der Mayerschen Buchhandlung, zuletzt zwei Wochen auf der Euregio Wirtschaftsschau und wird nun – mindestens bis zur offiziellen Eröffnung des neugestalteten Brander Marktplatzes am 19. bis 21. Mai – in Brand stehen. Die Idee des Oberbürgermeisters, die Säule quer durch Aachen wandern zu lassen, findet in Brand großen Anklang: „Das ist für uns sehr gut, auch den Bürgerinnen und Bürgern in Brand die Möglichkeit zu geben, gegen Tihange ein Zeichen zu setzen“, sagt Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns. „Wir müssen nicht erst auf den Brander Kirchtum steigen, um zu entdecken, wie nahe wir an Belgien leben.“ Tillmanns setzt wie Harmens und Jägersberg auf tatkräftige Nutzung der interaktiven Säule. Die Säule soll später dann in weitere Stadtbezirke umziehen.

Jeden Samstag bekommen die Verantwortlichen Post aus Aachen
Der Abschlag für den Auftakt in Brand liegt im Übrigen bei 260.570 Klicks, die an den bisherigen drei Standorten der Aachener Säule gezählt wurden. Schon nach wenigen Minuten kommen die ersten Brander Bürger und lassen den Zähler weiter in die Höhe schnellen. „Insgesamt haben wir mit den sieben Säulen bereits rund 560.000 Nein-Stimmen gesammelt“, sagt Harmens. Nach wie vor schicken die beiden Initiatoren jeden Samstag den aktuellen Stand ihrer Aktion an die Verantwortlichen in Belgien.

Tatsächlich hat es auch schon prominente Reaktionen gegeben. Nach Harmens’ Auskunft haben sich der belgische Regierungschef Charles Michel und der Chef der belgischen Atomaufsichtsbehörde, Jan Bens, persönlich per Brief gemeldet. „Der Ton ist freundlich“, sagt Harmens, „unter dem Strich bleibt aber die Reaktion: Wir können verstehen, dass Sie sich Sorgen machen, aber Sie können sich darauf verlassen, dass wir das alles im Griff haben.“ Mit dieser Haltung können sich Harmens und Jägersberg natürlich nicht anfreunden.

Die Aktion geht weiter: Am Freitag, 31. März, wird um 16 Uhr die erste euregionale Säule in Heerlen aufgestellt, Geleenstraat 25, am Eingang zum Bürgerservice des Verwaltungsgebäudes.

Herausgegeben am 27.03.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo