Inhalt



Rathausfiguren erstrahlen bald in neuem Glanz

  • Die Restaurierungsarbeiten des Figurenschmucks an der Nordfassade des historischen Aachener Rathauses laufen auf Hochtouren.
  • Die Kosten belaufen sich insgesamt auf rund 165.000 Euro - getragen durch den Aachener Rathausverein und dank großzügiger Spenden der Firmen DSA Daten- und Systemtechnik GmbH, Lind & Sprüngli GmbH, Dr. Babor GmbH & Co. KG sowie von der Neuman & Esser Stiftung und von Dr. Werner Kempen
  • Dank der vielen Unterstützer in den bislang 17 Jahren, den es den Rathausverein gibt, konnten rund 1,6 Millionen Euro in Aachens erstes Haus investiert werden.

Die Restaurierung des Figurenschmucks an der Nordfassade des Rathauses biegt auf die Zielgerade. Noch sind Figuren an den Pfeilern des ersten Obergeschosses (Karl IV., Maximiilan I., Karl V. und Kaiser Sigismund) sowie an den Pfeilern des zweiten Obergeschosses (Heinrich I., Otto I., Otto III. und Heinrich II.) hinter einem Gerüst und undurchsichtigen Bauplanen verhüllt. In Kürze sollen die Figurengruppen aber wieder für alle sichtbar und in frischem Glanz erstrahlen. Dass dies überhaupt möglich ist, geht vor allem auf den Einsatz des Rathausvereins Aachen und großzügiger Sponsoren zurück. Denen dankte Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp nun in einem Pressegespräch (17. September) ausdrücklich. „Ohne ihren Einsatz könnten diese aufwendigen Arbeiten überhaupt nicht stattfinden“, sagte er. „Mit der Restaurierung der Figurengruppen haben wir nun einen weiteren erfolgreichen Schritt bei der Sanierung der Rathausfassade machen können.“

rathausfiguren01_420

Dank für das Engagement der Sponsoren, die die Restaurierung der Figuren am Rathaus unterstützen: (v.l.) Restauratorin Anja Raetz, Michael Ferber (Rathausverein), Claudia Wellen-Spix (Protokoll Stadt Aachen), Oberbürgermeister Marcel Philipp, Dr. Eckhard Schulz (DSA) und Frau, Georg Helg (Rathausverein), Horst Robertz und Stefan Kehr (Babor) und Restaurator Dietmar Krauthäuser. © Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Das Gerüst wird im Oktober abgebaut
Die aktuellen Restaurierungsarbeiten laufen seit Juni 2019 und sollen bis Mitte Oktober 2019 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 165.000 Euro. Diese werden von den Sponsoren DSA Daten- und Systemtechnik GmbH, Lind & Sprüngli GmbH, Dr. Babor GmbH & Co. KG, von der Neuman & Esser Stiftung und von Dr. Werner Kempen sowie vom Rathausverein getragen. Vor Ort überzeugten sich nun DSA-Geschäftsführer Dr. Eckhard Schulz mit seiner Frau sowie die Babor-Geschäftsführer Horst Robertz und Stefan Kehr vom erfolgreichen Verlauf der Restaurierungsarbeiten und nahmen den Dank – auch stellvertretend für ihre Mit-Sponsoren – entgegen. Stefan Kehr sagte: „Wir erhalten als international tätiges Beauty-Unternehmen jede Woche Besuch von Gästen aus aller Welt. Und wir sind immer froh, wenn wir unsere Gäste in unsere tolle Stadt einladen können und ihnen dabei solch imposante Kulturgüter wie das Aachener Rathaus zeigen können.“ Den Erhalt solcher Gebäude zu unterstützen sei da eine Selbstverständlichkeit. Dem stimmte auch Dr. Eckhard Schulz zu: „Ein erfolgreiches Unternehmen hat auch eine soziale Verantwortung. Diese nehmen wir gerne wahr und unterstützen die Allgemeinheit. Davon profitiert nicht nur die Stadt, sondern auch wir.“

rathausfiguren03_420

Bei der Restaurierung der Figuren an der Rathausfassade kommt: moderne Lasertechnik zum Einsatz: Anja Raetz von „Restauratoren Kartäuserhof GbR“ und ihre Kollegen wollen die Arbeiten bis Mitte Oktober abgeschlossen haben. © Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Michael Ferber und Georg Helg vom Vorstand des Rathausvereins ergänzten: „Wir fördern seit über 17 Jahren unter anderem die notwendigen Bau- und Sanierungsmaßnahmen am Aachener Rathaus. Hierbei entstehen Kosten in Millionenhöhe.“ Kosten, die der Rathausverein ohne tatkräftige Unterstützer und Förderer aus der Bevölkerung alleine nicht stemmen kann. Und derer gibt es zum Glück viele. Durch ihre große Spendenbereitschaft wurden bereits viele Projekte im Aachener Rathaus realisiert – unter anderen die neue Beleuchtung im Arkschen Treppenhaus, die Neugestaltung der Präsentation der Reichsinsignien, die Entwicklung der Rathaus App sowie die Präsentation des Rathaus-Films und zuletzt im Jahr 2017 ebenfalls im Rahmen der Fassadensanierung die Restaurierung der so genannten Majestas Domini – der Darstellung des thronenden Christus mit den anbetenden Figuren Karls des Großen und Papst Leos III. Rund 1,6 Millionen Euro hat der Rathausverein so seit seinem Bestehen in Aachens erstes Haus investieren können.

Viel Arbeit für die Restauratoren
Unmittelbar neben der Majestas Domini ist nun bereits seit Wochen Restaurator Dietmar Krauthäuser mit seinem Team aktiv. Die Witterung hat den Figurengruppen stark zugesetzt. Moos und Schmutz machten den steinernen Bildnissen zu schaffen. Solche Moospolster wirken dann wie Feuchtekompressen auf den Kalksteinoberflächen und befördern die Verwitterung des Steins, weiß der Experte zu. Umso glücklicher sind alle Beteiligten, dass Förderer und Fachleute zusammengefunden haben. Restauriert werden derzeit die beiden Figurengruppen, die in den Jahren 1880 bis 1900 entstanden sind und die Pfeiler des ersten und zweiten Rathaus-Obergeschosses schmücken.

„Da wir viele weitere Kaiser- und Königsfiguren an der Fassade haben, werden wir die Restaurierungsarbeiten mit Hilfe weiterer Sponsoren und des unermüdlichen Einsatzes des Rathausvereins sicherlich fortsetzen können“, blickt Oberbürgermeister Marcel Philipp bereits auf kommende Aufgaben. Potenzielle Spender hoffen Georg Helg und Co. vielleicht schon in wenigen Wochen zu treffen: Denn am 23. Oktober findet das alljährliche Krönungsmahl des Rathausvereins in Aachens erster Adresse statt…

rathausfiguren02_420

© Stadt Aachen / Stefan Herrmann


Weitere Infos zum Rathausverein: www.rathausverein-aachen.de

Herausgegeben am 17.09.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram