Inhalt



Friedhof Hüls: Abriss der maroden Brücke beginnt

Die marode Brücke am Friedhof Hüls, die diesen über die Eisenbahnlinie mit dem Jüdischen Friedhof Hüls verbindet, muss neu gebaut werden. Die Abrissarbeiten der 1936 errichteten Brücke beginnen am Montag kommender Woche (25. Februar). Im Anschluss an die Abrissarbeiten wird direkt mit dem Neubau sowie der Erneuerung der Wegeanbindung im Umfeld begonnen. Der Zugang wird daher ab Montag für die Dauer des Umbaus gesperrt. Nach bestehendem Zeitplan werden die Arbeiten im Oktober beendet und die neue Brücke zur Nutzung freigegeben.

Der Zugang zum jüdischen Friedhof wird in der Bauzeit über einen Weg von der Charlottenburger Straße, direkt hinter der Eisenbahnbrücke und unmittelbar vor dem Gelände der Firma Nobis, gewährleistet. Außerdem wird am Jüdischen Friedhof für Beisetzungen ein temporärer Parkplatz eingerichtet.

Herausgegeben am 20.02.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram