Inhalt



Stadt beteiligt sich an der "Earth Hour 2019"

Am Samstag, 30. März, verlieren einige Wahrzeichen Aachens für eine Stunde ihren Glanz. Im Zuge der weltweiten Klimaschutzaktion „Earth Hour“ der Umweltstiftung WWF soll die Außenbeleuchtung von Dom und Rathaus, Stadttheater und Altem Kurhaus, Ponttor und Marschiertor sowie weiterer von der STAWAG angestrahlter Gebäude von 20.30 bis 21.30 Uhr abgeschaltet werden.
PM_Earth Hour_427
Dunkel-Dom: Anlässlich der weltweiten „Earth Hour“ wird am 30. März von 20.30 bis 21.30 Uhr auch in Aachen die Außenbeleuchtung zahlreicher städtischer Bauwerke abgeschaltet.
© Foto: www.medien.aachen.de/Andreas Steindl
 
„Wir wollen mit dem einstündigen Akt die Menschen dazu anregen, ihren Energieverbrauch dauerhaft zu hinterfragen“, sagt Gerhard Klöfkorn als Verantwortlicher für Straßenbeleuchtung beim Aachener Netzbetreiber Regionetz GmbH: „Es ist viel von der globalen Erwärmung und unserer Verantwortung die Rede. Schon kleine Veränderungen beim individuellen Stromverbrauch können in der Summe mehrere hundert Tonnen CO2 einsparen.“
 
Im vergangenen Jahr hatte sich allein in Deutschland die Rekordzahl von rund 400 Städten an der Aktion beteiligt. Weltweit verschwanden über 7.000 Wahrzeichen in mehr als 180 Ländern im Dunkeln. Aus Sicherheitsgründen sollen indes auch bei der zwölften Auflage der „Earth Hour“ alle Bürgersteige und Verkehrswege durchgängig beleuchtet bleiben, betont Klöfkorn.
  
  
  
  
  
 
 

   
   

Herausgegeben am 29.03.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram