Inhalt



Sozialraumplanung Aachen: Stadtteilkonferenz Preuswald startet

Der Sozialentwicklungsplan der Stadt Aachen hat gezeigt, dass eine zielgerichtete Sozialplanung nur auf Stadtteilebene sinnvoll ist. Stadtteilkonferenzen sind dabei unstrittig ein wichtiges Instrument, um vor allem in Vierteln mit besonderen Herausforderungen sozialplanerisch tätig zu werden. Stadtteilkonferenzen sind  der Zusammenschluss aller in einem Sozialraum auf dem Gebiet der sozialen Arbeit tätigen Menschen, auf professioneller Ebene wie auch ehrenamtlichen engagierte, und umfassen damit sowohl Mitarbeiter von Einrichtungen als auch im Viertel engagierte Einzelpersonen. Sie werden als Hauptakteure angesehen, die besser als jeder externe Experte die Ressourcen und Probleme vor Ort kennen und Bedarfe formulieren können.

In Aachen bestehen zurzeit in drei der insgesamt 14 Sozialräume Stadtteilkonferenzen. Nun konstituiert sich als vierte die Stadtteilkonferenz Preuswald.  Rund  2 100 Menschen leben in diesem Stadtteil, das in den letzten zwanzig Jahren eine Entwicklung zum Negativen hin genommen hat – eine Entwicklung, die wieder rückgängig gemacht werden soll hin zur ursprünglichen Attraktivität dieses Wohn- und Lebensbereiches „im Grünen“. Ein Beispiel für mögliche kreative Ideen aus der Stadtteilkonferenz ist etwa die Einrichtung eines Quartierfonds, über den die Stadtteilkonferenz selbständig verfügen kann und entscheidet, was damit gefördert und wer unterstützt werden kann.

Weitere Informationen...