Inhalt



„Kommunikation – Von der Depesche bis zum Tweet“

Unter dem diesjährigen Motto „Kommunikation – Von der Depesche bis zum Tweet“ öffnen am Sonntag, den 8. März viele deutsche Archive ihre Pforten – auch in Aachen! Das Stadtarchiv präsentiert in der Nadelfabrik gemeinsam mit dem Bischöflichen Diözesanarchiv, dem Misereor-Archiv Aachen, dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ Archiv missio Aachen Archiv, dem missio Aachen Archiv, dem Hochschularchiv der RWTH Aachen und dem Fernmeldemuseum Aachen Archivalien und Geschichten rund um das Thema Kommunikation!
 
Programm
12 bis 17 Uhr
Alle beteiligten Archive und Institutionen stellen sich mit Informationsständen vor.

Wir präsentieren Ihnen vielfältige Archivalien, Materialien und historische Geräte zum Thema Kommunikation im Raum Aachen und im Grenzland.

Zu sehen sein werden z. B.:

  • historische Quellen, z. B. zu technischer Infrastruktur und historischen Kommunikationsformen wie Aushänge und Plakate etc.,
  • historische Fotografien

Außerdem: 

  • Familienforschung: Wir beraten Sie am Tag der Archive, wie Sie Ihre Recherchen beginnen oder fortsetzen können!
  • Malen und Schreiben für Kinder
  • historische Leseecke

 
Gerne beantworten wir all Ihre Fragen rund um unsere Archive und Ihre historischen Forschungen!
 
15 Uhr: Vorführung historischer Filme (Dauer insg. ca. 90 Minuten)– „Unvergängliches Aachen – Niedergang und Aufstieg einer Stadt“ von Hans Lahaye;
– Oberpfarrer Nusselein spricht in der WDR-Serie "mit anderen Augen" (1962);– Bildserie „Kinder helfen Kindern“ des Kindermissionswerks;– mikado – größte deutsche weltkirchliche Spezialbibliothek.
 
12.15, 13.15, 14.15, 16.15 Uhr: Kurzführungen
Blicken Sie hinter die Kulissen des Stadtarchivs, werfen Sie einen Blick in die Restaurierungswerkstatt und entdecken Sie besondere Archivalien in unseren Magazinen!
 
Wann: Sonntag, 8. März 2020, 12-17 Uhr
Wo: Stadtarchiv Aachen, Nadelfabrik, Reichsweg 30, 52068 Aachen


03.03.2020 13:24

Geändert am: 03.03.2020