Inhalt



Marc Riboud

riboud
Marc Riboud: Im Vorortzug von Tokio / Dans un train, alentours de Tokyo / In the train to Enoshima, outskirts of Tokyo, 1958 © Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen

Eine feinfühlige Darstellung der Menschen, das Gespür für den richtigen Augenblick zwischen Nähe und Distanz und exzellente Bildkompositionen kennzeichnen das Werk des französischen Meisterfotografen Marc Riboud, der 1923 in Lyon geboren wurde. Die Schönheit des Augenblicks festzuhalten, ist sein Ziel, wo auch immer er hinreist. „Bilder machen“, sagte der 2016 in Paris verstorbene Riboud, „das heißt, das Leben in jeder hundertfünfundzwanzigstel Sekunde voll auszukosten.“

Riboud erhielt zahlreiche Ehrungen und Preise und seine Fotografien waren in vielen Ausstellungen zu sehen - von Paris über New York bis Shanghai und Tokio.

Umso erstaunlicher ist es, dass ihm in Deutschland bisher noch keine größere Retrospektive gewidmet wurde. Diese Lücke schließt das Suermondt-Ludwig-Museum nun. Erstmals in einem deutschen Museum werden mit 140 Exponaten die bekanntesten Arbeiten Ribouds gezeigt, die fünf Jahrzehnte eines beeindruckenden fotografischen Lebenswerkes zusammenfassen.

Marc Riboud
Meine Bilder sind Notizen
Ausstellung vom 6. Oktober 2018 – 6. Januar 2019
Eröffnung: Freitag, 05. März 2018 um 19 Uhr im Wechselausstellungsraum

Zur Ausstellung

Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstraße 18
52070 Aachen
Tel.: +49 241 47980-0
Fax: +49 241 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de

geöffnet:
Di - So 10 - 17 Uhr
Fr geschlossen