Inhalt



Corona-Krise: Ehrenamtspreis für Musikprojekt „Zusammen“

  • Die GVV-Kommunal, eine Mitgliederversicherung für Städte, Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen, zeichnet die Aachener Initiatoren in Köln für beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement aus. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro geht an „Menschen helfen Menschen“ und das Aachener Floriansdorf.
  • Udo-Jürgens-Klassiker „Immer wieder geht die Sonne auf“ erreichte zehntausende Menschen in Stadt und StädteRegion, sorgte bundesweit für Schlagzeilen und wurde bislang über 780.000 Mal auf YouTube angeklickt: https://youtu.be/GruM4cQ2VYw.
  • Stadtdirektorin Annekathrin Grehling, Polizeipräsident Dirk Weinspach und Feuerwehrchef Jürgen Wolff bedanken sich vor allem für den außergewöhnlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler bei den Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsdiensten in der Corona-Zeit.

musikpreis01_420
Freude über GVV-Ehrenamtspreis: Die Aachener Delegation um Stadtdirektorin Annekathrin Grehling (Mitte), Polizeipräsident Dirk Weinspach (vorne links), Feuerwehr-Chef Jürgen Wolff (hinten rechts) und den persönlichen Referenten des Städteregionsrates, Cyros Clermont (vorne 3.v.l.) haben in Köln die Auszeichnung entgegengenommen. Fotos: Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Stadt und StädteRegion Aachen sind am Donnerstag (25. Juni) gemeinsam mit der Polizei Aachen für ihr Musikprojekt „Zusammen – Achtet auf Eure Nachbarn!“, das in der Hochzeit der Corona-Krise im Frühjahr 2020 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hat, mit dem GVV-Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Zum achten Mal seit 2011 prämiert die GVV-Kommunal als Mitgliederversicherung für Städte, Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen damit beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement in Deutschland.

Dank an die vielen Ehrenamtler

„Die Auszeichnung unterstützt jede Form bürgerschaftlichen Engagements, das sich durch Freiwilligkeit, Selbstlosigkeit und Orientierung am Gemeinwohl, sei es in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in der Freizeit, in Kirche oder Politik, auszeichnet“, heißt es in der Begründung. Der Preis ist im Rahmen der Mitgliederversammlung der GVV-Kommunalversicherung im Gürzenich in Köln vom GVV-Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Schwade und dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Euskirchens Bürgermeister Dr. Uwe Friedl, an die Aachener Delegation rund um Stadtdirektorin Annekathrin Grehling, Polizeipräsident Dirk Weinspach, Feuerwehr-Chef Jürgen Wolff und Cyros Clermont, persönlicher Referent des Städteregionsrates, überreicht worden.

musikpreis07_420
Fotos: Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Die Auszeichnung freute Aachens Stadtdirektorin Annekathrin Grehling sehr: „Stadt und StädteRegion bedanken sich ausdrücklich dafür, dass unser Aachener Musikprojekt ausgewählt worden ist, um den GVV-Ehrenamtspreis zu erhalten. Der Umgang mit dem Corona-Virus stellt die gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Die Corona-Krise, in der wir leben, aber auch die Erfolge vor Ort zeigen: Wenn die Menschen zusammenhalten, wenn sie füreinander da sind und aufeinander Acht geben, kann man Krisen gemeinsam meistern. Die Menschen in Stadt und StädteRegion Aachen halten zusammen. Die Aktion ‚Zusammen‘ steht hierfür symbolhaft.“

Aachens Feuerwehr-Chef Jürgen Wolff verband die Entgegennahme des Preises vor allem mit einem Dank an die vielen Mitstreiter, die den großen Erfolg des Musikprojektes überhaupt erst ermöglicht haben: „Ohne die vielen Frauen und Männer unserer Freiwilligen Feuerwehren und der Hilfsdienste in Stadt und StädteRegion Aachen hätten wir niemals so viele Menschen mit dem Song und in den herausfordernden Wochen des Lock-Downs erreichen können. Ihnen gebührt unser vorrangiger Dank! Sie sind in ihrer Freizeit als Ehrenamtler jeden Abend durch die Straßen gefahren und haben unsere Botschaft ‚Achtet auf Eure Nachbarn!‘ verbreitet.“

musikpreis06_420
Aachens Feuerwehr-Chef Jürgen Wolff: „Ohne die vielen Frauen und Männer unserer Freiwilligen Feuerwehren und der Hilfsdienste in Stadt und StädteRegion Aachen hätten wir niemals so viele Menschen mit dem Song und in den herausfordernden Wochen des Lock-Downs erreichen können.“ Fotos: Stadt Aachen / Stefan Herrmann


Überwältigende Resonanz

Parallel entwickelte sich der eigens für das Musikprojekt gedrehte Videoclip zu einem viralen Hit. Bis heute ist der YouTube-Film „Immer wieder geht die Sonne auf“ über 780.000 Mal angeklickt worden: https://youtu.be/GruM4cQ2VYw. „Eine wirklich außergewöhnliche Zahl, die unterstreicht, wie vielen Menschen die Botschaft, die mit der Aktion verbunden war, offenbar aus dem Herzen gesprochen hat“, sagte Wolff. Stimme und Gesicht des Projekts war und ist Kriminalhauptkommissar Oliver Schmitt von der Aachener Polizei, der ebenfalls bei der Preisverleihung im Kölner Gürzenich dabei war. Schmitt interpretierte den bekannten Udo-Jürgens-Klassiker „Immer wieder geht die Sonne auf“ auf unvergleichliche Art und Weise und traf damit den Nerv der Zeit.

Parallel rollten wochenlang Lautsprecherfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsdienste jeweils in den frühen Abendstunden durch die Straßen von Stadt und StädteRegion Aachen und spielten den Song samt Botschaft „Achtet auf Eure Nachbarn!“. Die Resonanz, die die Feuerwehrleute bei den Lautsprecherfahrten erlebten, war mitunter überwältigend: Menschen winkten den Feuerwehrfrauen und –männern zu, klatschten, bedankten sich herzlich – einige mit Tränen der Rührung in den Augen. Der Anlass für die Neuinterpretation des Udo-Jürgens-Song mit der optimistischen Botschaft „Immer wieder geht die Sonne auf!“ war allerdings ein ernster: Erfahrene Retter bei Feuerwehr und Polizei wissen, dass gerade in Krisenlagen, in denen soziale Kontakte reduziert werden, alleinlebende ältere Menschen besonders gefährdet sind, vergessen zu werden und im schlimmsten Fall einsam zu sterben.

„Wir haben diese Aktion im Frühjahr ins Leben gerufen, um dieser Gefahr vorzubeugen“, erklärte Jürgen Wolff. „Wir wollten an das Wir-Gefühl appellieren. Unsere Botschaft lautete: Zusammen bekommen wir das hin!“ In Zeiten der Isolation stand die Aktion somit beispielhaft für die Solidarität und das Miteinander der Menschen in Aachen und der Region. In der Folge berichteten Medien bundesweit über das Musikprojekt „Zusammen“.

Preisgeld geht an „Menschen helfen Menschen“ und das Floriansdorf

Von Beginn an unterstützten Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und der Aachener Polizeipräsidenten Dirk Weinspach die ungewöhnliche musikalische Aktion, die nun in Köln mit dem GVV-Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden ist. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro geht zur einen Hälfte an „Menschen helfen Menschen“, dem Hilfswerk von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Dorthin fließt auch der komplette Erlös, der durch den Download des Songs über die gängigen Musikplattformen zusammengekommen ist. Mit der anderen Hälfte des Preisgeldes wird die Arbeit des Floriansdorf in Aachen unterstützt.

Herausgegeben am 26.06.2020

Ansprechpartner für Journalisten

 

Stadt Aachen
Fachbereich
Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
presse.marketing@
mail.aachen.de

RSS Feed Icon Pressemitteilungen

Aachen im Web 2.0

Facebook Logo

Twitter Logo