Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Roadshow Weiterbildung & Unternehmenskultur

Roadshow

1. Was ist das überhaupt?

Im ersten Beitrag unserer neuen Reihe geht es um Gamification und Serious Games. Unter Gamification versteht man die Übertragung von Spielelementen und Spielprinzipien in spielfremde Kontexte. Serious Games nennt man in diesem Zusammenhang komplette Spiele, deren Ziele aber über die reine Unterhaltung hinausgehen. Was das mit der Arbeitswelt zu tun hat? Viele Unternehmen haben Serious Games mittlerweile in ihre internen Abläufe integriert, insbesondere auch bei der Weiterbildung von Mitarbeiter*innen oder beim Onboarding für neue Software.

2. Wie kommt das im Unternehmen zum Einsatz?

Wie können Serious Games in diesem Kontext also konkret aussehen? Entwickeln Sie beispielsweise ein Quiz mit verschiedenen Kursen zu den Inhalten Ihrer betrieblichen Weiterbildung. Für erfolgreich absolvierte Lektionen gibt es Punkte. Wecken Sie mit Belohnungsmechanismen den Spieltrieb Ihrer Mitarbeiter*innen! Erstellen Sie außerdem ein Ranking unter Ihren Mitarbeiter*innen, denn Wettbewerb fördert Motivation! Ein Learning Dashboard und ein persönliches Profil können den Lernfortschritt und Statistiken anzeigen. Hier (Link) finden Sie ein Beispiel für ein Serious Game im betrieblichen Umfeld zum Thema Leadership und Teammanagement.

3. Was bringt mir das?

Die Vorteile für Unternehmen, die Gamification-Ansätze in ihre Betriebsstrukturen einbauen, sind vielfältig. Spielerische Elemente fördern zum einen die Motivation und die Produktivität. Die Einbindung Ihrer Mitarbeiter*innen in den Gestaltungsprozess und die Interaktivität in den Spielen können sich außerdem positiv auf die Kreativität und die interne Kommunikation auswirken.

4. Praktische Tipps für die Umsetzung?

  1. Integrieren sie Ihre Mitarbeiter*innen in den Gestaltungsprozess! Je höher die Akzeptanz, desto höher die Motivation. Organisieren sie z.B. einen Workshop, um gemeinsam Gamification-Potenziale in Ihrem Unternehmen ausfindig zu machen.
  2. Definieren Sie vorab Ihre Ziele: Was wollen Sie damit eigentlich erreichen? Effektivere Weiterbildungen? Besseres Betriebsklima? Höhere Produktivität?
  3. Schaffen Sie Erfolgserlebnisse! Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter*innen bei abgeschlossen Herausforderungen mit Punkten oder Zertifikaten. Machen Sie die Erfolge außerdem in Fortschrittsanzeigen oder Rankings sichtbar! Rankings Halten Sie das Dashboard über den Lernfortschritt übersichtlich, damit die Teilnehmer Ziele und Erfolge auch schnell einordnen können.
  4. Seien sie kreativ bei der Visualisierung der Elemente, aber halten Sie das Spielprinzip gleichzeitig einfach. Sind die Regeln zu kompliziert, verlieren Teilnehmer*innen schnell das Interesse. Eine transparente Struktur und Übersicht sind hier wichtig! Nutzen Sie vielleicht schon Serious Games in Ihrem Unternehmen und möchten Ihre Erfahrungen teilen? Lassen Sie es uns wissen!

Anja Koonen
Tel.: +49 241 432-7637
anja.koonen@mail.aachen.de