Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Die digitale Innovationsplattform erweitert ihre Angebote

Zur DIP allgemein:

Zahlreiche Features der DIP ermöglichen das Anbahnen von Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und direkten Austausch untereinander. Dazu können sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Startups auf der Plattform registrieren und ihr eigenes Profil hinterlegen. Auf diesem lassen sich dann innovative Produkte, Dienstleistungen und Technologien einstellen, um sie in Aachen und darüber hinaus zu kommunizieren.

Damit sich Lösungsanbieter und Lösungssuchende auf der Plattform direkt finden, gibt es die Möglichkeit, Kunden- und Kooperationsgesuche in Form von “Anfragen” (Requests) auf der Plattform zu veröffentlichen. Ein Matchmaking-Algorithmus hilft beim automatisierten Finden passender Partner und Kunden. Über die eingebauten Chat-Funktionen haben Nutzer die Möglichkeit, untereinander in Kontakt zu treten. Mit der Plattform lassen sich räumliche Distanzen überwinden, denn sie ermöglicht sich zeit- und ortsunabhängig mit Geschäftspartnern auszutauschen.  

Die DIP ist ein Netzwerk, welches allen Unternehmen, Start-ups, Forschungseinrichtungen und interessierten Innovatoren aus der Region Aachen kostenlos zur Verfügung steht. Mit dem Anliegen, diesen bei der Initiierung von Kooperationen und dem Finden von innovativen Lösungen Unterstützung zu bieten, wurde die Idee der DIP vom Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa der Stadt Aachen sowie weiteren Akteuren, wie u.a. der AGIT und der FH Aachen, entwickelt.
Nun ist mit der Metropolregion Rheinland ein neuer Partner an Bord. So können die Leistungen der DIP zukünftig in der ganzen Metropolregion angeboten werden.

Sie erreichen die DIP unter: www.dip.ac

dip

Neue Features:

Das Modul Gruppen ermöglicht die Erstellung von "Sub-Netzwerken" innerhalb des größeren Netzwerks. Dies gibt Nutzer*innen die Möglichkeit, die Zusammenarbeit auf der Plattform mit Funktionen wie z.B. der gemeinsamen Nutzung von Dokumenten, Gruppenchats und Mailings sowie Foren zu verwalten. Mit Gruppen können Nutzer*innen Konsortien verwalten oder bestimmten Interessengruppen beitreten. Dies erhöht die Interaktion auf der Plattform und somit den Mehrwert für die Nutzer*innen.

  • Erstellung von Sub-Netzwerken
  • Gruppen-Chat
  • Teilen von Dokumenten

Mit dem Modul Events können Plattformadministratoren virtuelle Veranstaltungen wie Webinare, Konferenzen, Workshops, Pitches und andere Event-Formate erstellen und verwalten, und zwar live auf der Plattform. Das integrierte Event-Tool ermöglicht die Erstellung von vollständig anpassbaren Events. Ein Organisator*in kann innerhalb eines Events verschiedene Livestreams, eingebettete oder externe Web-Sessions und sogar 1-on-1 Networking-Formate erstellen. Die Redner*innen können aus dem Netzwerk ausgewählt werden und jede benutzerdefinierte Session wird automatisch zur Event-Agenda hinzugefügt. Die Teilnehmer*innen werden in einer Liste neben einem Videostream angezeigt und ein Event-Chat ist enthalten. Bei den Networking-Sessions können die Teilnehmer*innen kurze 1-on-1-Videomeetings gegenseitig anfragen. Nach der Veröffentlichung des Veranstaltungsentwurfs ist dieser für Nutzer*innen der Plattform sichtbar und sie können sich über die Registrierungsfunktion anmelden.

  • Vollständig anpassbare Agenda
  • Session-Typen für verschiedene Anwendungsfälle
  • Integrierte Videokonferenzen und Live-Chats