Inhalt



Neue Ver- und Entsorgungsleitungen für die Ludwigsallee

Nachdem der erste Bauabschnitt zwischen Lousbergstraße und Pontwall abgeschlossen ist, startet der Netzbetreiber Regionetz jetzt auf der Ludwigsallee den nächsten Bauabschnitt. Betroffen ist der Bereich zwischen Bastei und Kupferstraße. Voraussichtlich am Donnerstag, 30. Juli, beginnen die vorbereitenden Arbeiten zur Verkehrsführung, ab Montag, 10. August, die eigentliche Baumaßnahme.

Rund 17 Monate werden nach derzeitigem Planungsstand nötig sein, um die Ver- und Entsorgungsleitungen zu erneuern. Die Arbeiten starten im Eimündungsbereich Salvatorstraße mit dem Kanal. Die gesamte Baumaßnahme wird archäologisch begleitet, durch historische Funde kann sich die Bauzeit verlängern.

Für die Bauarbeiten muss die Ludwigsallee voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr zwischen Bastei und Veltmanplatz wird über die Saarstraße geführt. Die Zufahrt bis zum unmittelbaren Baufeld bleibt für Anwohnerinnen und Anwohner möglich. Die rettungstechnische Erschließung des Gebiets ist jederzeit gegeben.

Zur Vorbereitung auf diese Verkehrsführung werden ab dieser Woche bereits vereinzelte Fahrspuren in der Saarstraße und in der Ludwigsallee eingezogen. Die Kreuzung Bastei wird durch Umbauarbeiten und zur Aufbringung der neuen Markierung beeinträchtigt werden müssen, eine Überfahrung des Knotens von der Krefelder Straße in die Sandkaulstraße und umgekehrt wird während der Vorbereitungen nicht möglich sein.

Die Signalanlage im Knoten muss für ca. fünf Tage abgeschaltet werden. Es werden Drucktastenampeln für den Fußgängerverkehr aufgestellt, so dass eine sichere Führung des Fußgängers gewährleistet bleibt. Die Radfahrenden fahren entweder mit dem Individualverkehr mit oder nutzen die schon jetzt für sie frei gegebenen Gehwege.

Trotz des geringeren Verkehrs in den Sommerferien wird um eine großräumige Umfahrung des Knotens Bastei gebeten.

Die Regionetz bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Mit den von ihr beauftragten Unternehmen bemüht sie sich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Sämtliche Maßnahmen sind mit den zuständigen Stellen der Stadt Aachen und weiteren Institutionen abgestimmt.

Informationen zu den Baumaßnahmen der Regionetz finden Sie jederzeit unter www.regionetz.de/baustellen.

Herausgegeben am 30.07.2020 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram