Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Starkregen: Mäharbeiten des Aachener Stadtbetriebs müssen ruhen

Der anhaltende Regen in den letzten Tagen – mit gleichzeitig das Wachstum begünstigenden Temperaturen – hat die Wiesen in den Aachener Grünflächen, auch auf den Friedhöfen, stark sprießen lassen. Das aktuelle Unwetter mit Starkregen hat gleichzeitig dafür gesorgt, dass der Aachener Stadtbetrieb seine Grünpflegearbeiten – insbesondere die Mäharbeiten – heute Vormittag vorerst komplett einstellen musste.

Auch nach dem Ende des extremen Wetters werden die Grünflächen in den darauffolgenden ein bis zwei Wochen nicht unmittelbar befahren werden können. „Das Mähen ist nicht sofort wieder möglich“, erklärt Ilse Stollenwerk, Geschäftsbereichsleiterin Grünflächenpflege im Aachener Stadtbetrieb. „Das Gras ist dann in dieser Länge, in nassem Zustand für die Maschinen nicht zu mähen, und die Böden durch den lang andauernden Regen extrem aufgeweicht.“ Die Mitarbeiter*innen des Stadtbetriebs müssen nach dem Unwetter außerdem zunächst alle Bereiche auf Schäden überprüfen und diese priorisiert beseitigen.

Auch auf den Sportanlagen mussten die Mäharbeiten eingestellt werden. Bei nachlassendem Regen werden die Bodenbeschaffenheiten ab Freitag geprüft, um die Mäharbeiten schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können. Durch den erhöhten Aufwuchs ist mit Beeinträchtigungen der Nutzung der Sportrasenplätze bis mindestens Ende der kommenden Woche zu rechnen.

Die Vereine werden gebeten, die ihnen obliegende Prüfung der Nutzbarkeit von Sportflächen (Asche- und Rasenplätze) am Wochenende gewissenhaft durchzuführen, um Schädigungen der Oberflächen zu vermeiden. Die Bürger*innen werden um Vorsicht auf den rutschigen Wegen und Rasenflächen gebeten.

„Wir werden – sobald es wieder möglich ist – sofort mit den Mäharbeiten starten“, sagt Stollenwerk. „Die Kolleg*innen werden dann sukzessive alle Bereiche abarbeiten, wodurch es natürlich an anderer Stelle zu Verzögerungen kommen kann. Wir kümmern uns um alle Flächen mit gewohnter Sorgfalt, möchten die Bürger*innen aber bitten, aufgrund der widrigen Umstände etwas Geduld zu haben.“

Herausgegeben am 14.07.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram