Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Gasleck: Monheimsallee muss gesperrt werden

Der Netzbetreiber Regionetz hat heute Mittag ein Gasleck in der Monheimsallee auf Höhe der Häuser mit den Nummer 3 bis 5 entdeckt. Die Reparaturarbeiten sind so aufwendig, dass die Monheimsallee an dieser Stelle ab heute Abend (3. Mai 2021) 18 Uhr stadteinwärts in Richtung Hansemannplatz komplett gesperrt werden muss. Wer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, kommt an der Baustelle vorbei. 

Anwohner*innen können von der Mariahilfstraße aus noch bis zur Baustelle die Monheimsallee befahren und diesen Teil der Straße auch wieder verlassen. Die Einbahnstraße wird für die Zeit der Bauarbeiten aufgehoben.

Alle anderen Autofahrer*innen auf dem Weg zum Hansemannplatz werden auf Höhe der Mariahilfstraße auf die andere Seite der Monheimsallee zurückgeführt. Sie können nur noch auf anderen Wegen zum Hansemannplatz gelangen. Die Umleitungen werden schnellstmöglich ausgeschildert. Zum aktuellen Zeitpunkt geht die Regionetz davon aus, dass die Reparaturarbeiten eine Woche dauern werden.

Die Gasversorgung der Haushalte in der Monheimsallee bleibt laut Regionetz gewährleistet.

   

 

Herausgegeben am 03.05.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram