Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



150+1 Jahre: Die Berufsfeuerwehr Aachen feiert ihr stolzes Jubiläum mit vielen Festgästen im Aachener Krönungssaal

  • Am 26. Oktober 1871 wurde die „Aachener Feuerwehr-Ordnung“ erlassen. Dies war die Geburtsstunde der Berufsfeuerwehr Aachen.
  • Mit über hundert Festgästen feierte die Berufsfeuerwehr Aachen ihr 150-1-jähriges Bestehen im Krönungssaal des historischen Rathauses.
  • Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen würdigte die Arbeit der über 460 Beamt*innen.

Am Ende geht die Sonne wieder auf. Mit der berühmt gewordenen Interpretation des Udo-Jürgens-Klassikers setzte Sänger Oliver Schmidt einen musikalisch beeindruckenden und emotionalen Schlusspunkt unter ein besonderes Jubiläum: Mit über hundert Festgästen feierte die Berufsfeuerwehr Aachen ihr 150+1-jähriges Bestehen im Krönungssaal des historischen Rathauses. Am 26. Oktober 1871 wurde die „Aachener Feuerwehr-Ordnung“ erlassen. Dies war die Geburtsstunde der Berufsfeuerwehr Aachen. Anderthalb Jahrhunderte später ist die Stadt äußerst stolz darauf, stets auf ihre moderne Berufsfeuerwehr zählen zu können, die gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr, den Leistungserbringern im Rettungsdienst sowie den Hilfsorganisationen dafür sorgt, dass Menschen in Not stets schnell, professionell und zuverlässig geholfen wird.

Feuerwehrjubiläum 420

Foto: Heike Lachmann



Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen würdigte die Arbeit der über 460 Beamt*innen in ihrer Begrüßung. „Wir haben allein in den vergangenen Jahren vor vielen großen Herausforderungen wie der Corona-Pandemie und dem Hochwasser gestanden. Sie als Feuerwehr Aachen waren stets da und haben geholfen. Und das tun sie jeden Tag aufs Neue. Dafür sind wir als Stadt, dafür sind Ihnen alle Bürgerinnen und Bürger sehr dankbar!“ Gemeinsam mit Aachens Feuerwehrchef Jürgen Wolff warf Keupen einen Blick auf das facettenreiche Aufgabenspektrum der Feuerwehr. Michael Dejozé, Geschäftsführer der Euregio Maas-Rhein, lobte vor allem die besondere Rolle der Feuerwehr in der seit Jahren gewachsenen Kooperation mit den niederländischen und belgischen Rettungskräften – unter anderem im Verbund EMRIC (Euregio Maas-Rhein Einsatz- und Krisenbewältigung).

Die Festrede vor rund 170 geladenen Gästen hielt der Ministerpräsident des Landes NRW a.D., Armin Laschet. Er erinnerte an die Anfänge der Berufsfeuerwehr vor gut 150 Jahren. Damals, im Jahr 1871, wurden die ersten professionellen Strukturen auf Initiative des Tuchfabrikanten Emil Lochner geschaffen. Ihm wurde bereits 1866 das Kommando über die Freiwillige Feuerwehr übertragen, und er entwickelte von da an Ideen für eine strukturierte Organisation der Feuerbekämpfung. „150 Jahre Aachener Feuerwehr – das sind auch 150 Jahre deutsche Geschichte. Damals war das neu gegründete Deutsche Reich erst acht Monate alt“, erinnerte Laschet. Es folgten Phasen in der Weimarer Republik, zwei Weltkriege, die harten Nachkriegsjahre und vieles mehr. „Mein Dank geht an die Feuerwehr, dass sie in all diesen Zeiten für die Menschen da ist. Und zwar immer, für den ersten, den zweiten und den zehnten Einsatz. Das ist das Prinzip Feuerwehr. Das ist der besondere Geist, den Feuerwehrfrauen und -männer verbindet.“

Anschließend überreichte Helmut Probst, Inspekteur der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen, im Namen des Innenministeriums des Landes die Ehrenurkunde zum 150-jährigen Bestehen der Berufsfeuerwehr Aachen an Sibylle Keupen und Jürgen Wolff. Musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Sinfonieorchester Aachen. Die Moderation lag in den Händen von Jörg Brokmann. Weitere Infos zur Feuerwehr Aachen unter: www.aachen.de/feuerwehr.

Herausgegeben am 12.09.2022

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail
Team Presse

Twitter Logo

Facebook Logo instagram