Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Es können wieder Wünsche erfüllt werden

In schöner und bewährter Tradition steht der Weihnachtsbaum seit heute (24. November) geschmückt mit über 340 Wunschzetteln im Foyer des Rathauses. Zum 14. Mal sind Weihnachtswünsche von Kindern und Jugendlichen, die in verschiedenen Aachener Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe betreut werden, auf den Wunschzetteln formuliert. 

„Ich bin froh, diese schöne Aktion fortsetzen zu können und bin überzeugt, dass sie so erfolgreich wird, wie die letzten Male. Auch in diesem Jahr mussten Kinder und Jugendliche auf Vieles verzichten Daher ist es wichtig, auch an den schönen Traditionen und Routinen festzuhalten“, sagte Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen als sie den Startschuss zur diesjährigen Aktion gab. Etwas Neues gibt es doch: Die Oberbürgermeisterin bat Aachens Kinder beim Baumschmuck zu unterstützen. Die Sterne, die in diesem Jahr am Baum hängen wurden von den Schüler*innen des Kinderparlaments gebastelt. „Weihnachten ist ein Fest der Kinder und unser Baum zeigt, dass das Rathaus den Kindern dieser Stadt auch einen Ort gibt. Dieser Baum steht für alle Kinder aus Aachen“, so Keupen weiter.

Ab sofort können sich alle Aachener Bürger*innen einen Wunschzettel vom Baum nehmen und Gutes tun. Bis zum 10. Dezember spätestens ist dann Zeit, die weihnachtlich verpackten Geschenke mit dem dazu gehörenden Wunschzettel wieder ins Rathaus zurück zu bringen. Die Päckchen und Pakete werden pünktlich bis zum Heiligen Abend den Kindern und Jugendlichen der drei Einrichtungen Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid / Evangelischer Frauenverein Aachen von 1850, Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand sowie Maria im Tann – Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe übergeben.

Wunschzettell 420_9548

Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen (rechts) sowie Günter Kriescher, Burkhard Büttgen, Katja Illigens und Horst Kreutz (v.l.n.r.) von den beteiligten Jugendhilfeeinrichtungen sind überzeugt, dass auch in diesem Jahr schnell alle Wunschzettel abgenommen sind und kurz vor Weihnachten wieder viele Geschenke unter dem großen Weihnachtsbaum im Aachener Rathaus liegen werden. (Foto: Stadt Aache/Katharina Franke) 

Die Wünsche sind wie jedes Jahr bunt gemischt: Von Bastelsets über Sportartikel, von Kuscheltieren bis hin zu Kosmetik oder Einrichtungsgegenständen für die erste eigene Wohnung – es ist alles dabei. Auch Wünsche durch die in den Einrichtungen betreuten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die ihren Weg ohne ihre Familien bis zu uns geschafft haben, sollen erfüllt werden.

Auffallend und schön ist, dass sich viele Kinder und Jugendliche Bücher oder Gutscheine für Buchhandlungen wünschen. Natürlich wünschen sich mehrere Jungen einen Fußball oder Basketball, viele Mädchen dagegen Puppen oder Kleidung für Puppen – es gibt aber auch den 7-jährigen Jungen, der sich Hammer und Nägel wünscht. Ein Mädchen wünscht sich eine Regenbogenfahne, um diese über ihr Bett zu hängen.

Herausgegeben am 24.11.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram