Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Oecher Lab

OecherLab – Aachens smartes Co-Creation Center

Kurzbeschreibung:
Gemeinsam Antworten auf urbane Herausforderungen der digitalen Zukunft finden. Im OecherLab werden BürgerInnen zu entscheidenden Co –Entwicklern. Eine an digitalen Technologien interessierte und mitbestimmungsbereite Bürgerschaft wird etabliert, die Verwaltung geöffnet und die renommierte F&E-Landschaft für die Entwicklung einer Smart City aktiviert. Diesen offenen Ansatz möchten wir in Aachen umsetzen und im Rahmen des Reallabors den innovativen Lösungen den entsprechend kreativen Raum geben.

Übertragbarkeit:
Das OecherLab stellt beispielhaft ein auf Open-Innovation basierendes Planungsinstrument zur Verfügung, mit dem Innovationen durch Vernetzung der Kommune als neutraler Kümmerer mit dem Bürger entstehen kann und damit eine generelle Übertragbarkeit gewährleistet. Wesentlich dabei ist die Einbettung in den regional spezifischen Kontext, so dass jede Region durch Co-Creation auf einzigartige Weise ihre individuelle Zukunft gestaltet, indem sie auf lokale und regionale Stärken aufbaut.

Förderung, Kooperationspartner:
Das Projekt „Oecher Lab“ wird durch das Land NRW im Rahmen des Programms „Digitale Modellregionen in NRW“ gefördert. Die Gesamtkosten betragen 2.218.516,36 Euro, davon sind 1.646.899,88 Euro Landesmittel. Zum Konsortium des Projektes gehören neben der Stadt Aachen die cowork AG, die Dialego AG sowie der Lehrstuhl Informationsmanagement im Maschinenbau der RWTH.

Themenfeld:
Smart City

Projektdauer:
32 Monate

Sachstand:
Das OecherLab eröffnet im Rahmen einer hybriden Veranstaltung am 25. März 2021. Die Eröffnungsausstellung mit Exponaten zum Thema "Smart City" wird bis Mitte Juni dieses Jahres bestehen bleiben. In der Folgeausstellung ab Juni wird sich anschließend der Frage gewidmet, wie Güter besser als bisher in und durch den städtischen Raum transportiert werden können. Analog zu den unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten wurden verschiedene Veranstaltungsformate von Vorträgen bis zu Mitmaach-Workshops konzipiert.

Sofern die jeweils aktuellen Coronabestimmungen es zulassen, sind alle Bürger*innen herzlich eingeladen, das OecherLab im Kapuzinerkarre (Kapuzinergraben 19) zu besuchen, um innovative Entwicklungen kennenzulernen, an den Veranstaltungen teilzunehmen und mit Interessierten und Mitentwicklern der Stadt von morgen ins Gespräch zu kommen.

Vorerst werden alle Veranstaltungen digital geplant.

Weiterführende Informationen zu den Veranstaltungsformaten und -terminen, zu aktuellen Öffnungszeiten und Hintergrundwissen zum Projekt sind auf der Webseite www.oecherlab.de zu finden.

Logo