Inhalt



Krämerstraße

Anlass und Ziel | Zustand | Planung | Gestaltung |Bauablauf / Termine

Projektphase: Vorplanung

Aktuell: --

Anlass und Ziel

Der Netzbetreiber Regionetz muss etliche Hausanschlüsse und Teile der Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom) in der Krämerstraße erneuern. Im Anschluss daran wird die Stadt Aachen die Krämerstraße auf Grundlage des Gestaltungskonzepts „Pfalzbezirk“ neu gestalten.

Die nachhaltige Erneuerung der Oberflächenbeläge, der Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum, mehr Aufenthaltsqualität und ein hochwertiges Gesamterscheinungsbild, wie es die bereits erneuerten Flächen am Hof zeigen, stehen dabei im Vordergrund. 

Zustand

Der Aachener Pfalzbezirk mit Katschhoftreppe, der Ritter-Chorus-Straße und der Papst-Johannes-Paul II.-Straße wurde zwischen 2009 und 2013 im Rahmen des Bundesprogramms UNESCO - WELTERBESTÄTTEN erneuert. Die Maßnahmen haben dazu geführt, dass Stadtraum, Stadtbild und die Stadtgeschichte attraktiver und erlebbarer geworden sind. Während die unmittelbaren Freiräume rund um das Welterbe „Dom zu Aachen“ und der westliche Teil des ehemaligen Pfalzbereichs in den letzten Jahren bereits umgestaltet werden konnten, konnte Ende 2018 nun auch der Bereich „Hof“ fertiggestellt werden. Die Straßen und Platzbereiche östlich des Pfalzbereichs, der „Hof“ mit der Rommelsgasse, die Krämerstraße und der Hühnermarkt sowie die Rethelstraße, die Romaneygasse und die Körbergasse bilden stadtgeschichtlich ein höchst interessantes Ensemble. Hier lag zwischen den beiden großen römischen Thermen (der Münstertherme und der Bücheltherme) das römische Forum. Die Maßnahmen an den oben aufgeführten Straßen- und Platzbereichen bestehen aus folgenden Elementen, die an das Gesamtkonzept zum Pfalzbezirk anknüpfen: Herstellung der Oberflächen im gewählten Material (Großpflaster Grauwacke, geschnitten) - wie bei der bisherigen Umgestaltung im Bereich des Welterbes - ebenso Verbesserung der Barrierefreiheit und Aufwertung und Ergänzung der Ausstattungselemente. Im Anschluss an die obligatorische Leitungserneuerung durch die Regionetz kann nun ein weiterer Schritt zu einer Gesamterneuerung des erweiterten Pfalzbereichs geschafft werden, welcher nun durch die Oberflächenerneuerung der Krämerstraße zwischen dem Puppenbrunnen und der nördlichen Einmündung des Katschhofes fortgesetzt werden soll.

Planung

Die detaillierte Ausführungsplanung startet im Sommer 2020 mit drei Suchschnitten im zukünftigen Baufeld. Die Stadtverwaltung prüft parallel alternative Zeitpläne für die eigentlichen Bauarbeiten. Um die Entscheidung über den Baubeginn und den Bauablauf treffen zu können werden Eigentümer*innen, Anwohner*innen und Geschäftsleute am Planungsprozess in geeigneter Form beteiligt. Als erster Schritt findet in Kürze ein Bürgerdialog statt. Die betroffenen Bürger erhalten hierzu ein gesondertes Informationsschreiben. Die Bedürfnisse von Anwohner*innen und Geschäftsleuten sollen bei der Durchführung der Baumaßnahme ausdrücklich berücksichtigt werden.

Gestaltung

Die Gestaltungsmerkmale des Freiraums werden an das Gesamtkonzept zum Pfalzbezirk und an den „Hof“ anknüpfen. Die Oberflächen werden im flach geschnittenen, gemischten Großpflaster (Grauwacke) gestaltet und in Laufrichtung quer verlegt werden. Zu den Häusern hin wird es für den optischen Abschluss einen längslaufenden Abschlussstein geben. An Lichtschächten wird dieser ausgesetzt. Auch um den Puppenbrunnen herum wird ein Abschlussstein verlegt werden gegen den der Querverbund ausläuft und der den Brunnen zurückhaltend unterstreicht. Zur barrierefreien Orientierung wird eine neue Leitlinie aus einer 30cm breiten, gefrästen Basalt-Rippenplatte – analog zum Leitelement am Hof – hergestellt.


Bauablauf / Termine

Planung der Maßnahme durch Regionetz und Stadt Aachen: Sommer 2020
Erste Sondierungsschachtungen in Form von drei Tagesbaustellen: Juli-August 2020
Ausführungsbeschluss mit Festlegung des genauen Ausführungszeitraums: Winter 2020
Tiefbauarbeiten der Regionetz: voraussichtlich ab 2021, Bauzeit: ca. 2 Monate (unter Berücksichtigung der Heiligtumsfahrt 2021)
Neugestaltung der Oberfläche durch Stadt Aachen: im Anschluss, Bauzeit: ca. 2 - 6 Monate

Kosten / KAG Beiträge

Die Erneuerung der „Krämerstraße“ umfasst ca. 678,5 Quadratmeter Pflasterflächen und kann mit einer Zusage zur Städtebauförderung umgesetzt werden.

Für die Neugestaltung der Oberfläche „Krämerstraße“ ist mit Gesamtkosten i. H. v. rd. 630.000,00 € zu rechnen.

Zu Thema „KAG-Beträge“ findet im Herbst eine gesonderte Informationsveranstaltung statt.



Geändert am: 01.07.2020

briefmarke_kraemerstr

Kurzinfo

+ Vorhaben Krämerstraße
+ Leitungsausbau und Oberflächenwiederherstellung
+ Zeitplan: vorauss. 2021

Dokumente

Kontakt

Abteilungsleitung: Frau Dr. Roder 
Projektleitung: 
Herr Erben
Bauleitung: Herr Jansen (Regionetz) 0049 241 41368 5560