Inhalt

Aachener Fahrradtag 2019



 

Aktuelles PlakatmotivDer Aachener Fahrradtag fand am Samstag, 4. Mai 2019 statt (Plakat im PDF-Format).

   

Historisches Hochrad Sonniges Wetter und wämere Temperaturen sind ideale Bedingungen, um sich (wieder) aufs Fahrrad zu schwingen. Radfahren bringt Spaß an der Bewegung. Und immer mehr Aachenerinnen und Aachener nutzen das Fahrrad, um sich fort zu bewegen. Dies ist auch das Ziel der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“.

„Wir möchten, dass die Aachenerinnen und Aachener das Fahrrad nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag benutzen“, sagt Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“. Der Stadt Aachen ist die Förderung des Radverkehrs ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund soll jedes Jahr ein Tag ganz im Zeichen des Rades stehen und allen Interessierten vielfältige Aktivitäten und Informationen rund um das Thema „Fahrrad“ bieten. „Natürlich wollen wir auch „Nicht-Radfahrern“ die Freude am Radfahren vermitteln“, erklärt Dr. Stephanie Küpper.

  

Nostalgiespielplatz Der Aachener Fahrradtag versteht sich nicht als reine Informationsveranstaltung, sondern ist ein buntes Fest rund um das Radfahren, bei dem alle Besucher – Erwachsene wie Kinder – einen abwechslungsreichen Tag erleben. An zahlreichen Ständen und Aktionsflächen präsentieren zum Beispiel folgende Gruppen, Initiativen, Verbände, Firmen und Institutionen Wissenswertes, Interessantes und Innovatives rund ums Thema Fahrrad: Stadt Aachen, Städteregion, Polizei, DEKRA, Verkehrswacht, WABe e.V., Fahrradhändler, ADFC, Geländefahrrad Aachen e.V., ACE, Straßen NRW, Velocity Aachen, DRK, Zugvogel, Tourikscha, Erlebnisradtour, VVV Zuid Limburg, Bleiberger Fabrik und beladeSCHÄNG, die Initiative Radentscheid und einige Ratsfraktionen. 

Ein wichtiges Thema ist die Verkehrssicherheit. Hierzu zeigt die DEKRA mit der Polizei was man beim Toten Winkel alles beachten muss. An einem LKW wird erläutert wie groß der Bereich ist, der vom Fahrer nicht eingesehen werden kann.

Ein weiteres Thema ist der Abstand, den ein Autofahrer einhalten sollte, wenn er einen Fahrradfahrer überholt. Hierzu gibt es auch eine Mitmachaktion. Neben den Informationsständen bietet der Aachener Fahrradtag verschiedene Möglichkeiten selber aktiv zu werden. Kinder können beim Roller- und Fahrradparcours des Vorschulparlaments mitmachen und in der Rotunde gibt es einen Nostalgiespielplatz. Die Fahrradhändler ermöglichen Probefahrten mit Pedelecs und Lastenfahrrädern. Bei der Hochradschule kann man ausprobieren, wie schwierig früher Radfahren war und beim PumpTrack zeigt sich wie weit man kommt ohne in die Pedalen zu treten. Außerdem zeigt der Schülerzirkus Configurani sein Programm für groß und klein.

   

Fahrradaktion in Aachen "Aachen fährt Rad"

Ab dem 1. Mai können alle Bürgerinnen und Bürger Aachens ein Zeichen für nachhaltige Mobilität und Umweltschutz setzen - und werden dafür belohnt! Im Rahmen der städtischen Kampagne und in Kooperation mit der Radbonus-App und zahlreichen lokalen Einzelhändlern können sich alle TeilnehmerInnen den spannenden Challenges (Herausforderungen) stellen und dabei verschiedenste in Aachen einlösbare Preise gewinnen. Die Teilnahme ist dabei kostenlos und ohne vorherige Registrierung möglich. In der Radbonus-App muss lediglich der Zugangscode “aachen19” eingegeben werden und schon werden alle geradelten Kilometer aufgezeichnet. Bewegungsprofile werden dabei nicht angelegt. Die Aktionsteilnahme und die Preisverlosung funktionieren mit der zufällig generierten Radbonus-ID, ein Rückschluss auf einzelne NutzerInnen ist nicht möglich.