Inhalt



Vortrag „Fremd und doch vertraut“

Im Rahmen der Ausstellung „Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der
Sammlung Fricke widmet sich ein Vortrag dem „Gesicht im Wandel der Zeiten und
Medien“.

Prof. Dr. Sigrid Weigel, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Berlin geht vom Verschwinden des Angesichts in der Allgegenwart medialer Erscheinung aus und unternimmt einen Gang durch Stationen, die Bild und Bedeutung des Gesichts geprägt haben: „Die Zeit des Porträts“ erklärt Herkunft und Begriff des Individuums und dessen Prägung  durch künstlerische Darstellungsweisen.

„Das Antlitz der Zeit“ beschreibt die Gegenwärtigkeit des Vergangenen im photographischen Bildnis. „Das Filmgesicht als Bühne und Ereignis“ wirdmet sich der Mimik im Spannungsfeld zwischen Großaufnahme und (digitaler) Codierung. Der Vortrag endet mit der Schilderung der „Idee des Gesichts“  jenseits von Ähnlichkeit und Nachahmung.

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 19.30 Uhr
„Fremd und doch vertraut. Das Gesicht im Wandel der Zeiten und Medien“
Prof. Dr. Sigrid Weigel, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Berlin
Suermondt-Ludwig-Museum, Wilhelmstraße 18, 52070 Aachen
Vortragssaal des Suermondt-Ludwig-Museums
Eintritt frei  

Herausgegeben am 23.11.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo