Inhalt



Richterich: Die „Tihange-Aus“-Säule

  • Direkt an der Bushaltestelle am Rathausplatz ist die „Tihange-Aus“-Säule jetzt platziert.
  • Insgesamt sind zehn Säulen in der Region in Betrieb.
  • Für die Aachener Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg ist die Fortsetzung ihrer erfolgreichen Aktion selbstverständlich.

Es ist der dritte Stadtbezirk nach Brand und Eilendorf, in dem die „Tihange-Aus“-Säule nun steht: Im Bezirk Aachen-Richterich, direkt an der bushaltestelle gegenüber dem Bezirksamt ist die Säule seit heute (24.01.2018) aufgestellt. Die Organisatoren erwarten, dass auch hier, wie schon an den anderen Standorten, viele Menschen ihren Protest ausdrücken, den Hebel an der Säule betätigen und so „Tihange AUS!“ fordern.

Saeule_Richterich420x
Sie waren mit dabei, als die „Tihange-Aus“-Säule jetzt in Richterich aufgestellt wurde: Neben Bezirksbürgermeisterin Marlis Köhne (Bildmitte) waren Bezirksamtsleiterin Yvonne Moritz, die Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg sowie Bezirksvertreter Friedrich Werner Feil (von links) vor Ort. Foto: Stadt Aachen/Jana Decker

Marlies Köhne, Richtericher Bezirksbürgermeisterin: „Ich bin sehr froh, dass die Abschaltsäule in Richterich aufgestellt wird und wir hier nunmehr auch ein Zeichen gegen den maroden Pannenmeiler in Tihange setzen können. Ich bin mir sicher, dass viele besorgte Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtbezirks den Atomreaktor symbolisch abschalten werden. ‚Tihange‘ geht uns alle an, denn von einem ‚Gau‘ sind wir alle betroffen.“ Und Bezirksamtsleiterin Yvonne Moritz ergänzt: „Der gewählte zentrale Standort auf dem Marktplatz passt gut zusammen mit dem Umbau des Bezirksamtes, der so gut wie abgeschlossen ist und das jetzt schon wieder für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung steht. Da bin ich auch überzeugt, dass viele Menschen die Gelegenheit nutzen und ein Zeichen gegen Tihange setzen werden!“

Zehn dieser Säulen haben die Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg schon mit Unterstützung von Sponsoren in der Region aufgestellt. „Und die Resonanz ist nach wie vor überwältigend!“

Die neunte Station in Aachen

Die Aachener Säule, die im November 2016 Oberbürgermeister Marcel Philipp vor dem Bürgerservice Katschhof erstmalig in Betrieb genommen wurde, hat nun die neunte Station auf ihrer Reise durch Aachen erreicht: Sie stand zuvor auch vor der Mayerschen Buchhandlung, auf der Euregio Wirtschaftsschau, auf dem neugestalteten Brander Marktplatz, am Eingang zum Historischen Jahrmarkt Kornelimünster, am Dreiländerpunkt, in Eilendorf und am Aachener Weihnachtsmarkt.

Jeden Samstag Post aus Aachen

Die zehn Säulen der Aktionskünstler Harmens und Jägersberg sind in der gesamten Region verteilt. 1,2 gab es allein schon an der  Stationen bislang schon in Summe. Nach wie vor schicken die beiden Initiatoren jeden Samstag den aktuellen Stand ihrer Aktion an die Verantwortlichen in Belgien.

Herausgegeben am 24.01.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo