Inhalt



Mit der Taschenlampe durchs Museum

Ganz schön finster und vielleicht auch ein bisschen gruselig ist es im Museum, wenn die Strahler und Leuchten an der Decke und den Wänden ausgeschaltet sind. In der dunklen Jahreszeit bietet sich nun die Gelegenheit, im Rahmen einer Spezialführung mit Taschenlampen die Räume zu erkunden und Nachtdarstellungen, wie brennende Windmühlen, Dörfer bei Vollmond und junge Frauen, die bei Kerzenlicht Briefe lesen, zu erkunden.
Und das Aachener Museum kann mit einer weiteren Besonderheit aufwarten: Ein Kölner Tafelgemälde um 1430 zeigt vermutlich die früheste Nachtdarstellung der abendländischen Kunstgeschichte. Im Schein der Taschenlampen sollen die barocken Bilder spanischer und italienischer Maler mit der typischen Hell-Dunkel-Inszenierung „beleuchtet“ werden. Auch andere, zum Thema passende Kunstwerke wie Kerzenhalter und Armleuchter werden in den Rundgang einbezogen.
Die Führung für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren findet am Donnerstag, den 14. Dezember um 17 Uhr im Suermondt-Ludwig-Museum durch Dipl.-Restaurator / Kustos Michael Rief statt. Taschenlampen werden in ausreichender Menge gestellt. Kosten: Nur Museumseintritt.

Mit der Bitte um Anmeldung an museumsdienst@mail.aachen.de bzw. +49 241 432-4998.

Herausgegeben am 07.12.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo