Inhalt



Familienzeitpolitik: Pilotprojekt in Aachen

Welche zeitlichen Bedarfe haben Eltern, wie lassen sich Wegezeiten für Pendler optimieren und wie die Öffnungszeiten bestehender Kinderbetreuungseinrichtungen besser auf die Fahrtzeiten im öffentlichen Personennahverkehr und die Ladenöffnungszeiten abstimmen? Diesen Fragen widmen sich fünf Lokale Bündnisse an den Standorten Aachen, Herzogenrath, Neu Wulmstorf, im Landkreis Donau-Ries sowie im Saalekreis. Das Bundesfamilienministerium hat die Bündnisse für sein Pilotprojekt „Kommunale Familienzeitpolitik“ ausgewählt. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und damit auch die Lebensqualität der Familien zu verbessern.

Zeitmanagement für Familien in Aachen

Pilotprojekt "Kommunale Familienzeitpolitik"

Der Standort: Jobmagnet in der Region mit 160.000 Arbeitsplätzen und 80.000 Einpendlerinnen und -pendlern, Wissenschaftsstandort und viele Beschäftigte im produzierenden Gewerbe sowie im Bereich „Gesundheit und Pflege“

Das Vorhaben: Das Bündnis will die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen und -phasen verbessern. Dabei rückt es Pendlerinnen und Pendler, Studierende und Eltern mit Schichtarbeit – insbesondere im Gesundheitswesen und in der Industrie – in den Fokus des Vorhabens. Es hat sich unter anderem vorgenommen, die Wegezeiten für Pendlerinnen und Pendler zu optimieren und Zeitkonflikte für studierende Eltern zu verringern, die etwa dadurch entstehen, dass die Schul- und die Semesterferien oftmals nicht zeitgleich sind.

Die Partner: unter anderem die Kommune/Fachbereich Wirtschaftsförderung, FH Aachen, Lindt& Sprüngli GmbH, Katholische Hochschule NRW, Aachen (KatHO NRW, Aachen), RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG (ASEAG)

Mehr zum Pilotprojekt Kommunale Familienzeitpolitik

Wichtige Infos

Initiative von Oberbürgermeister Marcel Philipp

Initiative "Neue Zeiten für Familie"

Neue Zeiten für Familie

Mit der Initiative „Neue Zeiten für Familie“ setzen sich Bürgermeisterinnen und Bürgermeister deutscher Großstädte dafür ein, durch „kommunale Familienzeitpolitik“ bessere Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen.  Mehr...