Inhalt



Fachtagung Energetische Wohnbausanierung

EUGugle_Final_RGB

Die energetische Sanierung von Miet- und Eigentumswohnungen ist ein wichtiger Baustein im Klimaschutz. Was dabei bislang in Aachen und in anderen europäischen Städten passiert ist, steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung mit dem Titel „Nachhaltige Umsetzung integrativer energetischer Wohnbausanierung“ am Freitag, 22. April. Die Konferenz beginnt um 9.30 Uhr im Eurogress, Monheimsallee 48.

Sie findet statt im Rahmen des EU-GUGLE-Projekts der Europäischen Union. EU-GUGLE zielt darauf ab, in sechs europäischen Pilotstädten, darunter Aachen, die Umsetzbarkeit von Niedrigstenergie-Sanierungsmodellen im Gebäudebestand zu demonstrieren und gleichzeitig bis zum Jahr 2020 europaweit eine möglichst großflächige Nachahmung in anderen Smart Cities auszulösen (www.eu-gugle.eu/de/).

Die EU-GUGLE-Projektpartner gewoge und STAWAG bringen bei der Konferenz ihre Erkenntnisse aus Aachen ein, die anderen Partner die Ergebnisse aus Wien, Tampere, Bratislava, Mailand und Sestao. Sie berichten über ihre praktischen Erfahrungen mit der Modernisierung großer Wohnhaus-Bestände. In verschiedenen Werkstattrunden geht es um: 

  • nachahmenswerte Technologien  (emissionsarme Wärmeversorgung, Fassadensanierung)
  • sozioökonomische Erfolgsfaktoren (Technikakzeptanz, Unterstützung der Nutzer)
  • die Motivation und Einbindung von Mietern und Eigentümern
  • kostenreduzierende Faktoren und Modelle wie Kooperationen oder Gesellschaftermodelle.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute in Wohnungsgesellschaften, Politik und Verwaltung sowie an Architekten und Planer.

Tagungsprogramm (Deutsch)
Programme of Conference (English)

  

EU-GUGLE: ein Sanierungsprojekt in Aachen

Die Stadt Aachen, die Wohnungsgesellschaft gewoge und der Energieversorger STAWAG sind am Smart-City-Programm der Eurpäischen Union beteiligt. 2,8 Millionen Euro Fördermittel werden in den kommenden fünf Jahren für Gebäudedämmung und die Verbesserung der Gebäudebeheizung sowie -technik  in rund 400 Wohnungen im Besitz der Stadt Aachen und der gemeinnützigen gewoge verwandt. Neben einer umfassenden Gebäudesanierung von über  41.000 Quadratmeter Fläche ist vor allem die innovative Wärmeversorgung durch Nutzung von Abwasserkanalwärme durch die STAWAG von Bedeutung. Zudem stellt die Einbeziehung der Mieter in die Planung einen wichtigen Aspekt dar.



Ein Videofilm zum Projekt in Aachen

In Städten wird 70 Prozent des europäischen Energieverbrauchs konsumiert, wovon etwa 40 Prozent auf den Gebäudebestand entfallen. Mit dem Smart-City-Programm unterstützt die Europäische Kommission daher im „7. Forschungsrahmenprogramm“ die Verbesserung der Energieeffizienz in europäischen Städten durch bauliche und technische Maßnahmen. So sollen die eigenen energiepolitischen Klimaschutzziele für das Jahr 2020 erreicht werden. Die Stadt Aachen beteiligt sich an dem EU-GUGLE-Vorhaben zusammen mit den Städten Wien (Österreich), Mailand (Italien), Sestao (Spanien), Tampere (Finnland), Bratislava (Slowakien) sowie den assoziierten Partnerstädten  Göteborg (Schweden) und Gaziantep (Türkei).

Das Projekt mit dem Namen EU-GUGLE (EUropean cities serving as Green Urban Gate towards Leadership in sustainable Energy - weitere Informationen) hat energetische Gebäudesanierungen von insgesamt rund 227.000 Quadratmeter in den beteiligten Städten zum Ziel, wobei Einsparungen von 45 bis 82 Prozent und eine Steigerung des Anteils an erneuerbaren Energien auf 25 Prozent  angestrebt werden. 

Alle sechs beteiligten Städte führen Sanierungen von Bestandsgebäuden auf Bezirks- bzw. Stadtteilebene durch und tauschen ihre Erfahrungen aus. Kooperation und Wissenstransfers sollen die Sanierung möglichst effizient vorantreiben. Hierfür fließen knapp 17 Millionen Euro.

Weitere Informationen

Aktuelles

Soziale Stadt Aachen-Nord

Wärme aus Abwasser gewinnen

Prüfung alternativer Lösungen

Unterstützung durch die Stadt Aachen

Neue Erkenntnisse für die gewoge

  

EU LogoDie EU-Kommission fördert das Projekt EU-GUGLE mit 16,8 Mio. Euro, wovon 2,8 Millionen Euro auf die Partnerorganisationen in Aachen entfallen. Projektpartner sind gewoge, STAWAG und Stadt Aachen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    

Ansprechpartner/Projektkoordination

STAWAG:
Rosa Hemmers / STAWAG: rosa.hemmers@stawag.de

GEWOGE:
Ulrich Warner: ulrich.warner@gewoge-aachen.de
Ulrike Greiner-Lövenich: ulrike.greiner-loevenich@gewoge-aachen.de

Stadt Aachen:
Rolf Frankenberger: rolf.frankenberger@mail.aachen.de
Dr. Maria Vankann: maria.vankann@mail.aachen.de

Weitere Informationen zum EU-Projekt EU-GUGLE finden Sie hier.