Inhalt



Prädikat Familienfreundlich 2017

Preisträger „Prädikat Familienfreundlich 2017“

 

Die Jury “Prädikat Familienfreundlich” tagte am 31.08.2017 und hat 3 Institutionen Personen für eine Prämierung ausgewählt:

  

1.

EXAPT Systemtechnik GmbH

 

Den Preis nehmen entgegen:

 

Melanie Wolter – Softwareentwicklerin, Mathematikerin, Mutter, Vorschlagende

Dr. Pascal Schug – Stellv. Geschäftsführer, Entwicklungsleiter, junger Vater

Klaus Seyfarth – Leiter der Anwendungsberatung, junger Vater

 

 

Die EXAPT Systemtechnik GmbH erhält das „Prädikat Familienfreundlich“, weil sie in vorbildlicher Weise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ihrem Unternehmen fördert.

 

 

Kurzinfo über die EXAPT Systemtechnik GmbH

Die  EXAPT Systemtechnik GmbH wurde 1967 – also genau vor 50 Jahren - unter maßgeblicher Beteiligung des Werkzeugmaschinenlabors der RTWH Aachen und 19 weiteren Firmen zunächst als Verein zur Förderung des EXAPT- Programmiersystems e.V. geründet, weil die bis dahin zur Verfügung stehenden Programmiersysteme für Werkzeugmaschinen und Produktionstechniken nicht den Fertigungsanforderungen der deutschen Industrie entsprachen. In der Folge wurden zunächst in Anlehnung an die amerikanische Programmiersprache APT Programme für die Steuerung von Maschinen für Bohr-und Fräsaufgaben sowie für die Drehbearbeitung von Werkstoffen, entwickelt. Die anfänglich genutzte Programmiersprache APT ist heute noch im Firmennamen enthalten: EXtended subset of Automatically Programmed Tool.

EXAPT ist nach industriellen Anforderungen historisch gewachsen. Es wurden im Laufe der Jahre diverse Software-Lösungen für die Fertigungsindustrie geschaffen, die heute ein breites, skalierbares Leistungsspektrum mit zukunftsorientierten Produkten und Dienstleistungen bilden.

Unter dem Markennamen EXAPT versteht man in erster Linie ein CAD/CAM-System, sowie eine Produktionsdaten- und Toolmanagement-Software der deutschen Firma EXAPT Systemtechnik GmbH. Das Unternehmen besteht nunmehr seit 50 Jahren und ist heute eine der weltweit tätiger Entwickler und Anbieter numerischer Steuerungssysteme,  Maschinentechnik, Hard-und Softwaretechnik sowie der Integration komplexer Anforderungen durch elektronische Vernetzung. Am Standort Aachen sind aktuell 60 Fachkräfte im Umfang von nahezu 50 Vollzeitäquivalenten beschäftigt.

Fachkräftesicherung und Fachkräftebindung sind für das Unternehmen von sehr großer Bedeutung. Die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf heben nicht nur die Standortvorteile hervor, sondern sind integraler Bestandteil des unternehmerischen Leitbildes und gelebte Unternehmenskultur.

 

Die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Einzelnen:

 

  1. EXAPT bietet weitgehende Gleitzeitregelungen die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Flexibilität für die Balance der betrieblichen und familiären Belange ermöglichen.

Die tägliche Mindestarbeitszeit beträgt 5,5 Stunden/pro Tag wobei für alle zwischen 10.00 und 12.00 Uhr Anwesenheitspflicht besteht. Zwei Mal im Monat kann von diesen Regelungen nach Abstimmung mit den Kollegen im Team abgewichen werden.

Brückentage können grundsätzlich ohne Urlaubsantrag auf Überstundenbasis frei genommen werden, damit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die langen Wochenenden in der Familie genießen können.

 

  1. Betriebliche Vereinbarung zur homeoffice Arbeit aus familiären Gründen wie z.B. zur Überbrückung von Betreuungsengpässen für die Kinder, oder zur Pflege von Angehörigen.

 

  1. Zurverfügungstellung eines Eltern-Kind-Arbeitsplatzes innerhalb des Firmensitzes.

Die gelegentliche Mitnahme des Kindes zur Arbeit kann in unvorhergesehenen Situationen hilfreich sein, wie etwa einem Streik in der Kita oder einer kurzfristigen Absage der Tagesmutter beziehungsweise des Babysitters. Auch Unterrichtsausfall oder Brückentage können Ursachen für einen Betreuungsengpass sein. Da es oftmals schwer ist, kurzfristige Betreuung zu finden, ist das Eltern-Kind-Büro sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber von Vorteil. In solchen Fällen ist das Eltern-Kind-Büro ein Angebot für Beschäftigte, um arbeiten zu können und  sich gleichzeitig der Betreuung ihres Kindes zu widmen.

 

  1. Die EXAPT Systemtechnik GmbH hat ein unternehmerisches Leitbild mit den Eckpunkten Vision, Mission und Werte. Von den dort genannten sieben Werten steht „Familie“ an erster Stelle. Dann folgt „Zusammenhalt“.

 

Auszug aus dem Leitbild:

 

FAMILIE:

Bleibt Mensch und übernehmt soziale Verantwortung!

Wir nehmen Rücksicht auf die familiäre Situation, das soziale Engagement und die Stärken und besonderen Bedürfnisse unserer Mitarbeiter*innen.

 

ZUSAMMENHALT:

Geht freundschaftlich miteinander um! Wir pflegen einen offenen und freundschaftlichen Umgang mit unseren Kolleginnen und Kollegen, sind hilfsbereit und treten geschlossen auf.

 

  1. Geschäftsführung und Buchhaltung bieten eine individuelle Beratung zu familienrelevanten Fragestellungen, wie z.B. Elterngeld, Elternzeit, Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen an.

 

  1. Eltern bekommen zur Geburt ihres Kindes und zur Hochzeit eine einmalige Sonderzahlung von 360,-€ und einen zusätzlichen freien Tag.

 

 

 

Die Preisträgerin wurde vorgeschlagen von:

 

Frau Melanie Wolter, Mitarbeiterin der EXAPT Systemtechnik GmbH

 

Kontaktdaten der Preisträgerin:

 

EXAPT Systemtechnik GmbH, Theaterstr. 12, 52062 Aachen,

Tel.: 0241/477940 ,  info@exapt.de

www.exapt.

 

2.

 

Alexianer Aachen GmbH

 

Den Preis nehmen entgegen:

 

Herr Jürgen Amberg,

Prokurist der Alexianer Aachen GmbH und Direktor des Alexianer Wohn- und Beschäftigungsverbundes Aachen

 

Manuela Wetzel,

Referentin der Geschäftsführung, Alexianer Aachen GmbH

 

 

 

Die Alexianer Aachen GmbH erhält das „Prädikat Familienfreundlich“ weil sie in vorbildlicher Weise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ihren einzelnen  Unternehmensbereichen  fördert.

 

 

Kurzinfo über die Alexianer Aachen GmbH

Zur Alexianer Aachen GmbH gehören das Alexianer Krankenhaus Aachen als Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, der Alexianer Wohn- und Beschäftigungsverbund Aachen als Träger der Eingliederungshilfe sowie die Pia Causa – Zentrum für ambulante Dienstleistungen.

Das Alexianer Krankenhaus Aachen bietet 250 stationäre und tagesklinische Plätze an sowie vielfältige Ambulanzleistungen in der Allgemeinpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, qualifizierten Suchtbehandlung, Psychotherapie und psychosomatischen Medizin. Das Krankenhaus liegt auf dem zentralen Gelände der Alexianer Aachen GmbH am Alexianergraben und an der Mörgensstraße in Aachen und unterhält darüber hinaus tagesklinische und ambulante Anlaufstellen in Simmerath und Stolberg.

Der Alexianer Wohn- und Beschäftigungsverbund Aachen macht Menschen mit psychischen und geistigen Behinderungen sowie Menschen mit einer Suchterkrankung ein differenziertes Angebot in den Lebensbereichen Wohnen, Freizeit, Tagesstruktur und Arbeit im gesamten Gebiet der StädteRegion Aachen.

Die Pia Causa erbringt (vorwiegend auf dem Gebiet der Stadt Aachen) alle Leistungen der ambulanten Pflege und zeichnet sich besonders durch die ambulante psychiatrische Fachpflege aus. Die Alexianer Aachen GmbH gehört zum katholischen Krankenhausverbund der Alexianer GmbH mit bundesweit rund 16.000 Mitarbeitenden. Mit 800-jähriger Geschichte betreiben die Alexianer Krankenhäuser, Einrichtungen der Senioren-, Eingliederungs- und Jugendhilfe, der Gesundheitsförderung und Rehabilitation, der ambulanten Versorgung und Pflege sowie Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen. Träger der Unternehmensgruppe ist die Stiftung der Alexianerbrüder. In Aachen am Alexianergraben befindet sich das Mutterhaus der Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder.

Als konfessioneller Träger arbeitet die Alexianer GmbH nicht gewinnorientiert, jedoch wirtschaftlich und effizient – zum Wohle der Menschen, die ihre Dienste in Anspruch nehmen. Die Alexianer sehen ihren Auftrag nicht nur in der reinen Fürsorge, vielmehr geht es darum, Menschen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten, ihre Fähigkeiten zu stärken und zu fördern. Fachliche Spezialisierung und Schwerpunktbildung ermöglichen es, Patienten, Bewohnern und Klienten konkret zur Seite zu stehen, Menschen, die in unserer Gesellschaft oftmals einen schweren Stand haben und wenig Hilfe erfahren.

Die Alexianer Aachen GmbH nimmt ihre Verantwortung für den Standort Aachen und dessen Zukunftsentwicklung an: Sie ermöglicht Facharztweiterbildung, Ausbildung von Psychologen, Berufspraktika für therapeutische, sozialarbeiterische und pädagogische Berufe und ist Ausbildungsbetrieb mit Ausbildungsplätzen für Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, mit hauswirtschaftlichen Ausbildungsplätzen und einem kaufmännischen Ausbildungsplatz.

Mit mehr als 750 Mitarbeitenden (nach Köpfen) betreut die Alexianer Aachen GmbH jährlich rund 9.400 Patienten ambulant, teilstationär und stationär. Die Angebote des Wohn- und Beschäftigungsverbundes nutzen kontinuierlich rund 700 Menschen mit Behinderung.

Familienfreundliches Unternehmen.

 

Die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Einzelnen

 

1.                    Führungsgrundsätze der Alexianer GmbH

In den Führungsgrundsätzen der Alexianer GmbH ist verankert: „Wir berücksichtigen die persönliche Lebenslage unserer Mitarbeiter. Wir achten auf ihre Gesundheit und schaffen Bedingungen, die eine gute Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit ermöglichen.“

 

2.                    Dienstvereinbarung Mobilzeit

In der Alexianer Aachen GmbH besteht eine Dienstvereinbarung Mobilzeit. Ziel dieser Dienstvereinbarung ist es, Ausgleichsmöglichkeiten für Beschäftigungsschwankungen innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu schaffen, den Mitarbeitern in bestimmten Grenzen die individuelle

Arbeitszeit selbst zu überlassen und damit auch zusätzlich freie Stunden oder Tage zu erwirtschaften.

Das Arbeitszeitkonto soll dabei einen fortlaufenden Zeitausgleich ermöglichen. Dies bedeutet für die Mitarbeiter eine Flexibilität am Arbeitsplatz, die nicht nur bei der Kinderbetreuung helfen soll, sondern gerade auch wenn es um die Pflege älterer Angehöriger geht.

Ein Thema, das durch den demografischen Wandel zunehmend an Gewicht gewinnt.

Gerade das Schichtsystem zum Beispiel im Krankenhaus ist eine Herausforderung für das Familienleben der Mitarbeiter. Mit individuellen Schichtregelungen für Pflegekräfte, Wunschdienstplänen auf den Stationen und Mobilzeitkonten kommt die Alexianer Aachen GmbH den

Beschäftigten entgegen. Auch besteht über Vor- und Nacharbeit die Möglichkeit, Sabbatmonate zu nehmen, mit wenig Einbußen in Sozialversicherung und Rentenbeiträgen.

 

3.                                Teilnahmemöglichkeit an innerbetrieblichen Fort- und Weiterbildungen auch in Auszeiten

Mitarbeiter können auch während der Elternzeit an den umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangeboten der Alexianer Aachen GmbH teilnehmen. Dies ermöglicht ihnen, den Kontakt zum Arbeitgeber zu halten und sich kontinuierlich weiterzubilden.

Es erfolgt eine Weiterentwicklung von elektronischen Arbeitsmöglichkeiten, insbesondere E-Learning.

Die Mitarbeiter können auch von zu Hause auf E-Learning-Programme zugreifen, zum Beispiel CNE (Certified Nursing Education) ,  ein multimediales Fortbildungsprogramm für die Pflege, das den Mitarbeitern vielfältige Möglichkeiten zur kontinuierlichen Qualifizierung bietet.

 

4.                    Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Alexianer Aachen GmbH hat zwei Kooperationen zugunsten der Gesundheitsförderung für Mitarbeiter abgeschlossen:

1. Alle Mitarbeiter der Alexianer Aachen GmbH können zu vergünstigten Konditionen Leistungen des MedAix Trainings, der MedAix Laufschule und der MedAix Leistungsdiagnostik in Aachen, Simmerath und Laurensberg in Anspruch nehmen.

2. Es besteht eine Kooperation mit der Firma BusinessBike. Alle Mitarbeiter in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis haben die Möglichkeit, Fahrräder und E-Bikes zu leasen. Das Attraktive an diesem Modell ist, dass die Leasingrate vom Bruttogehalt bezahlt wird.

 

5.                    Vereinbarkeit von Familie und Karriere

Auch Leitungskräfte in der Pflege und Betreuung und Ärzte in leitenden Positionen können auf Wunsch in Teilzeit arbeiten. Rund 25 Prozent sind derzeit teilzeitbeschäftigt.

 

6.                    Information und Kommunikation

Auf Antrag besteht für Mitarbeiter die Möglichkeit, von zu Hause auf das Firmennetzwerk zuzugreifen, um bei entsprechend eingerichteten Berechtigungen von zu Hause aus arbeiten zu können. Dies

schafft eine erhöhte Flexibilität und vereinfacht die Situation bei kranken Angehörigen oder Notfällen.

Zur Mitarbeiterwertschätzung gehört ebenso der Einsatz moderner Informationsmittel wie Intranet oder Rundmails. Für neue Beschäftigte gibt es Einführungstage, bei denen sie eine Begrüßungsmappe erhalten. Dies dient einerseits der Identifikation mit dem Unternehmen, zum weiten der Bereitstellung von Informationen auch über die familienfreundlichen Leistungen des Arbeitgebers.

 

7.                    Entgeltbestandteile und geldwerte Leistungen

Die Alexianer Aachen GmbH gewährt Mitarbeitern in besonderen Lebenslagen unbürokratische Unterstützung. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit eines Arbeitgeberdarlehens bei Notlagen, im Einzelfall kann ein Rechtsbeistand übernommen werden, die Mitarbeiter können die soziale Beratung des Unternehmens in Anspruch nehmen.

Nach erfüllter Anwartschaft besteht für die Mitarbeiter eine zusätzliche Altersversorgung über die KZVK.

 

8.                    Einbezug der Familien

 

Das jährliche Sommerfest ist als Familienfest gestaltet, zu dem viele Mitarbeiter ihre Partner und Kinder mitbringen. Auch zur jährlichen Weihnachtsfeier können Angehörige (zum Beispiel wenn sonst

keine Betreuung der Kinder sichergestellt werden kann) mitgebracht werden. Regelmäßig absolvieren Kinder oder andere Angehörige von Mitarbeitern Praktika u. Ä. in den Einrichtungen der Alexianer Aachen GmbH, sei es beim Girls‘- oder Boys‘Day, im Rahmen beruflicher

Orientierung, von Freiwilligendiensten oder Ausbildung.

 

9.                    Service im Alltag

 

Für die Mitarbeiter besteht die Möglichkeit zu vergünstigten Einkaufsbedingungen über die Krankenhausapotheke.

Einmal wöchentlich macht ein mobiler Verkaufswagen des unternehmenseigenen Biolandzertifizierten Bauernhofs Maria Haus mit den Produkten des zugehörigen Bio-Ladens Station auf dem

zentralen Alexianer-Gelände am Alexianergraben in Aachen. Der Bio-Laden liegt in Aachen- Kronenberg. Um den Mitarbeitern den Einkauf zu erleichtern, kommt der rollende Bio-Laden an den Hauptstandort ins Zentrum.

Nach Vorbestellung können Mitarbeiter Mahlzeiten aus der Küche „to go“ erhalten, zum Beispiel um Familienangehörige zu Hause zu versorgen.

Nach Abstimmung kann im Einzelfall zur Entlastung von Mitarbeitern private Wäsche in der Wäscherei des Krankenhauses gewaschen werden.

 

10.                  Jährliche Mitarbeiteraktion (Betriebliches Vorschlagswesen)

Am Jahresende sind die Mitarbeiter zur Teilnahme an der Mitarbeiteraktion eingeladen. Gesucht werden Vorschläge, die dazu beitragen, das Betriebsklima in der Alexianer Aachen GmbH weiter zu verbessern. Sie können auf eine Verbesserung der Atmosphäre, des Miteinanders oder der

Identifikation mit der Alexianer Aachen GmbH zielen. Monetäre oder rein arbeitsorganisatorische Argumente sind nicht gemeint.

Hier werden regelmäßig auch Vorschläge zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gemacht. Derzeit ist die Frage eines Angebotes zur Kinderbetreuung durch den Arbeitgeber in der

Bearbeitung, wenngleich es hier noch keine Lösung gibt.

 

 

Kontaktdaten der Preisträgerin:

Alexianer Aachen GmbH, Alexianergraben 33, 52062 Aachen, 0241 477010,

sekretariat.gf-ac@alexianer.dewww.alexianer-aachen.de

 

Die Preisträgerin wurde vorgeschlagen von:

Frau Dr. Ruth Bodden-Heidrich

 

3.

 

Verein Gut! Branderhof e.V 

 

Den Preis nehmen die sieben Vorstandsmitglieder des Vereins entgegen:

 

Janine Brüll, Norbert Germann, Wilfried Warmbrunn, Sabine Heinzel , Rainer Gerlach,

Johannes Rensing und Ingeborg Haffert .

 

 

Der Verein Gut! Branderhof e.V  erhält das „Prädikat Familienfreundlich“ für seine

ehrenamtlichen Aktivitäten,  den ehemaligen Gutshof Branderhof zu einem generationsübergreifenden Nachbarschafts- und Begnungszentrum zu entwickeln.

 

Der Planungsausschuss beauftragte 2014 die Verwaltung, einen Bebauungsplan für das denkmalgeschützte ungenutzte Gebäude des Gutshofes Branderhof und die umgebenden Flächen des ca. 13.000 m² großen städtischen Grundstücks für die Schaffung von Wohnraum, aufzustellen.

 

Im März 2016 gründete sich der Verein Gut! Branderhof mit dem Ziel, ein Konzept für ein generationsübergreifendes Nachbarschafts- und Begegnungszentrum für Burtscheid im Branderhof zu entwickeln.

 

Auf dem ersten vom Verein organisierten Infopicknick auf den Wiesen außerhalb des Gutshofes nahmen über 150 Menschen aller Altersklassen aus Burtscheid teil und brachten ihre Ideen für ein Nachbarschafts- und Begegnungszentrum ein, die in den folgenden Monaten immer weiter konkretisiert wurden.

 

Der Verein Gut! Branderhof beabsichtigt, gemeinsam mit den Bewohnern im Quartier, den Burtscheider Kirchengemeinden, den in Burtscheid ansässigen Geschäftsleuten sowie den Burtscheider Vereinen und sozialen Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Altenarbeit  den ehemaligen Gutshof zum lebendigen Zentrum der Begegnung und Nachbarschaftsbildung zu machen.

 

Die mit „viel Herzblut“ ehrenamtlich in ihrer Freizeit  engagierten Vereinsmitglieder planen und führen Veranstaltungen /  Begegnungen durch. Dadurch bringen sie die Menschen des Quartiers (Kinder, Senioren, Flüchtlinge, Menschen mit Behinderungen und Familien)  zusammen.

Sommerfeste, Osterfeuer, Familienflohmärkte, Nachbarschaftsfeste etc. werden organisiert,  Ponyreiten, Repair-Cafe und Abendmärkte sind einige für das nächste Jahr auf dem ehemaligen Reiterhof geplante Veranstaltungen.

 

Darüber hinaus sind Beratungs- und Unterstützungsangebote, selbstorganisierte Nachbarschaftshilfen, z. Bsp. gegenseitige Kinderbetreuung, Unterstützung pflegebedürftiger Familienangehöriger, auf das Haus aufpassen, wenn Nachbarn in Urlaub sind, geplant. Des Weiteren sollen ein Mütter-Väter Erzählcafé, ein Backhaus, in dem gemeinsam mit Kindern Brot gebacken wird und evtl. auch ein  "Nachbarn kochen für Nachbarn" realisiert werden.

 

Gemeinsam  etwas zu tun, wie gärtnern, etwas  reparieren oder auch zusammen zu kochen sollen ebenfalls dazu beitragen, dass der ehemalige Gutshof  als Begegnungsstätte für generationsübergreifende Gemeinsamkeit  wahrgenommen und gelebt  wird. Und dadurch ein deutliches Zeichen  gegen die zunehmende Anonymität  in der Bevölkerung zu setzen.

 

Auf dem Gelände befindet sich eine Doppelscheune  in der  eine neue dreigruppige Kindertagesstätte in Trägerschaft der Elterninitiative „Kind und Kegel“ errichtet wird.  Mit der voraussichtlichen Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für das KiTa –Jahr 2018 / 2019 zu rechnen.

Darüber hinaus sind auf den Wiesen rund um den Hof im Rahmen des experimentellen Wohnungsbaus Neubauten geplant. Die Mitglieder der Bau- und Wohngruppen unterstützen den Verein aktiv.

Vieles ist im Fluss. Es gibt ein großes ehrenamtliches Engagement von allen Seiten. Alle ziehen an einem Strang, mit dem Ziel das bereits auf dem ehemaligen Gutsgelände generationsübergreifende Gelebte und Praktizierte weiter mit Leben zu füllen. Aus einer Einzelinitiative wurde eine Bürgerinitiative, deren Ideen auf fruchtbaren Boden gefallen und gewollt sind.

Die Aktivitäten des Vereins haben die Familie, also Kinder, Eltern und Großeltern im Blick.  Er arbeitet für ein Kinder-und Familienfreundliches Wohngebiet in dessen Zentrum ein Nachbarschafts- und Begnungszentrum für alle stehen soll.

 

 

Kontaktdaten des Preisträgers:

 

1. Vorsitzende Ingeborg Haffert, Im Gillesbachtal 48,  52066 Aachen, 

Email: gut.branderhof@gmx.de

 

 

Der Preisträger wurde vorgeschlagen von:

 

Theresia Heimes

  

Mitglieder der Jury "Prädikat Familienfreundlich 2017“

Die Erwachsenen:

Herr Marcel Philipp                                      Oberbürgermeister

Susanne Schwier                                        Beigeordnete

Bernd Krott                                                Vorsitzender des Kinder-und Jugendausschusses

Herr Ralf Eylmann                                      Handwerkskammer Aachen

Herr Ulf Schmidt                                        Einzelhandelsverband Aachen-Düren e.V.

Herr Stefan Plum                                        IHK Aachen

Frau Marion Timm                                      Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der                          Wohlfahrtsverbände

Peter Tillmanns                                          CDU

Frau Melanie Seufert                                  Bündnis 90/Die Grünen

Frau Gisa Haring                                        FDP

Patrick Deloie                                            SPD

Frau Ellen Begolli                                       Die Linke

Herr Marc Teuku                                        Piraten

Frau Roswitha Damen                                Gleichstellungsbeauftragte

Herr Ralf Woelk                                         DGB Region NRW Süd-West

 

Die Jugendlichen:

 

Celine Haupt                                               Ev. Kinder- u. Jugendhilfe Aachen-Brand

Julia Maria Wipfel                                        Ev. Kinder- u. Jugendhilfe Aachen-Brand

Lan Sa Aileen van Kessel                             Ev. Kinder- u. Jugendhilfe Aachen-Brand

                                   

Die Kinder:

 

Janek Pförtsch                                             Städtische katholische Grundschule am Fischmarkt    

Hannah Kaever                                            Städtische katholische Grundschule am Fischmarkt                                       

Kyla Hellwig                                                Städtische katholische Grundschule am Fischmarkt