Inhalt



Prädikat Familienfreundlich 2014

Preisträger „Prädikat Familienfreundlich 2014“

Kalle Laidanik
Herr Laidanick erhält das „Prädikat Familienfreundlich 2014“ für sein 30-jähriges Engagement für Kinder, Jugendliche und Familien in der Handballabteilung des SV 1914 Eilendorf e.V

Herr Laidanick hat mit 11 Jahren angefangen beim SV 1914 Eilendorf e.V. Handball zu spielen. Mit 16 begann er Kinder zu trainieren und hat das dann mehr als 30 Jahre lang gemacht. Dabei hat er auch immer den Kontakt zu jeder einzelnen Familie gepflegt. Mit 20 Jahren hat er die erste weibliche Handballmannschaft des SV 1914 Eilendorf e.V. aufgebaut. Somit schaffte er die Grundlage im Verein für Jungen und Mädchen den Handballsport zu betreiben.

Unter seiner Leitung war der SV 1914 Eilendorf e.V. der erste Aachener Verein, bei dem auch schon dreijährige Kinder angenommen und an den Sport herangeführt wurden. Beim Umgang mit den Kleinen bewies er stets ein gutes Gespür, wie er den Kindern auf spielerische Art und Weise das Handballspielen beibringen konnte und das obwohl er als Polier auf Großbaustellen einen "harten" Männerberuf ausübt. Die Eltern wussten ihre Kinder bei ihm immer in guten Händen.

Insgesamt hat er ca. 550 Kinder für den Handball begeistert, die durch "seine Hand gegangen" sind. Viele dieser Kinder wurden später selber als Trainer/Trainerin im Verein aktiv, so dass Herr Laidanick eine sportlich nachhaltige und fruchtbare Spur hinterlassen hat! Mittlerweile musste sich Herr Laidanick leider aus gesundheitlichen Gründen vom Handballsport verabschieden.

Kontaktdaten des Preisträgers
Kalle Laidanick
Waldfriede 35
52224 Stolberg

 

Leo Hugot und Josi Hartmann
Herr Hugot erhält das „Prädikat Familienfreundlich 2014“, weil er ein Kinder- und familienfreundlicher Schulbusfahrer ist. Frau Hartmann erhält das „Prädikat Familienfreundlich 2014“, weil sie eine Kinder –und familienfreundliche Schulbusbegleiterin ist.

Herr Hugot und Frau Hartmann sind seit Oktober 2013 als Schulbusfahrer, bzw. Schulbusbegleiterin bei der Firma Schalk Fahrdienst, tätig. Beide sind Quereinsteiger im Bereich der Personenbeförderung. Herr Hugot war bis zu seiner Pensionierung im EDV-Bereich einer großen Versicherung tätig und Frau Hartmann bis da hin Hausfrau.

Sie fahren jeden Tag vier Kinder von ihrem Zuhause aus zur Parzivalschule nach Aachen und wieder zurück. Die Parzivalschule ist eine Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen, geistige Entwicklung, emotional-soziale Entwicklung und Sprache. Die Kinder haben verschiedene, teilweise auch mehrfache Behinderungen. So haben z.B. zwei Kinder ein Downsyndrom und ein mehrfach körperbehindertes Kind muss im Rollstuhl transportiert werden.

Beide haben sich von Anfang an gut mit den Kindern verstanden, versuchen immer wieder, sich in ihre Situation zu hinein zu versetzen und nehmen sogar manchmal außerhalb ihrer Dienstzeit  an schulischen Veranstaltungen teil.

Herr Hugot kam einige Tage bevor ein Kind seinen ersten Schultag hatte zu ihm nach Hause und stellte sich vor. Die Eltern bekamen alle Informationen  zu den Fahrzeiten und eine Telefonnummer für Rückfragen. In den ersten Tagen holte er das Kind an der Haustür ab und brachte es auch dorthin zurück. Er wartete stets bis die Tür geöffnet wurde. Herr Hugot ist sehr gewissenhaft, immer pünktlich und bei Verzögerungen informiert er die Eltern oder entschuldigt sich sogar.

Die Fahrt von Hause bis zur Schule dauert teilweise eine Stunde und die Kinder brauchen in dieser Zeit Zuwendung und Aufmerksamkeit. Deshalb sitzt Frau Hartmann mit ihnen im Fahrgastraum und beschäftigt sich mit ihnen. Beispielsweise singt sie Lieder, erzählt ihnen Geschichten oder bespricht mit den Kindern die Rezepte ihres Lieblingsessens, die dann auch manchmal virtuell zubereitet werden, also vom Einkaufen, schälen, garen, bis zum Essen.

Die Eltern freuen sich sehr darüber, dass ihre Kinder bei den beiden in guten Händen sind.

Kontaktdaten der Preisträger

Leo Hugot
Sittarder Straße 43
52078 Aachen
lhugot@t-online.de

Josi Hartmann
Sittarder Straße 60
52078 Aachen
juppihartmann1@web.de

 

PTSV Aachen
Der PTSV Aachen erhält das „Prädikat Familienfreundlich 2014“, weil er einen klugen und nachahmenswerten Weg zur Vereinbarkeit von Familie und Sport entwickelt und umgesetzt hat.

Der PTSV Aachen ist ein Mehrspartensportverein und wurde 1925 gegründet. Er hat aktuell 2.600 Mitglieder, für die 15 Sportabteilungen zur Verfügung stehen. Im Rahmen des Tivoli-Neubaus musste der Verein seine Sportstätten von der Krefelder Straße zum Eulersweg verlagern, die dort 2010 eingeweiht werden konnten. Im Vorfeld dieser Verlagerung hat der PTSV Aachen mehrtägige Strategieklausuren durchgeführt um sich nachhaltig auszurichten und absehbare gesellschaftliche Entwicklungen in die Vereinsstruktur zu integrieren. Hierzu wurden anhand des Vereinsleitbildes Ziele und Inhalte abgeleitet.

Fragestellungen der Strategietagungen waren u.a.:

  • Welche gesellschaftlichen/sportlichen Entwicklungen sind absehbar?
  • Was ist uns wichtig?
  • Was müssen/können wir bieten?

Ausgehend von dieser Strategieentwicklung wurde in der Folge u.a. die Familienfreundlichkeit als Schwerpunkt herausgearbeitet. Der Familienbegriff umfasst alle Generationen und schließt Alleinerziehende ebenso wie Patchwork-Familien ein.

Heute bietet der PTSV parallele Familienangebote an, die so gestaltet sind, das die Eltern ihren Sport zeitgleich mit speziellen Sportangeboten für die Kinder machen können. Das zusätzliche Holen und Bringen der Kinder entfällt, so dass die Familien weniger Stress und mehr Zeit für einander haben. Im aktuellen Sportprogramm sind alle Familienangebote mit einem eigenen Piktogramm gekennzeichnet.

Die Familienorientierung des PTSV Aachen hat auch baulich seinen Niederschlag gefunden: Im neuen Vereinsheim ist unmittelbar neben dem schön gestalteten weitläufigen Gastronomiebereich, der sich zu den Tennisplätzen hin öffnet, ein ca. 25 m² großes Kinderspielzimmer geschaffen worden. Hier können die Kinder entweder alleine unter der Aufsicht ihrer Eltern spielen oder werden dort an drei Tagen von ausgebildeten Erzieherinnen betreut.

Die Vereinbarkeit von Sport und Familie ist beim PTSV Aachen als wichtiges Zukunftsthema erkannt und in einer vorbildlichen, Familien entgegenkommender Weise in das Vereinsleben integriert worden!

Zu erwähnen ist noch, dass der Verein vom Landessportbund NRW als "Kinderfreundlicher Sportverein" anerkannt worden ist, weil er Koorperationspartner von zwei Bewegungskindertagesstätten ist, der KiTa Johanniterstraße und der KiTa Auf Überhaaren. Mit der KiTa Sigmundstraße besteht ebenfalls eine Zusammenarbeit.

Kontaktdaten des Preisträgers
PTSV Aachen
1. Vorsitzender Dr. Frank Schidlowski, Geschäftsführer Sebastian Müller
Eulersweg 15
52070 Aachen
Fon 0241/911903
mueller@ptsv-aachen.de
www.ptsv-aachen.de

 

Schuhaus Walbert
Das Schuhhaus Walbert erhält das „Prädikat Familienfreundlich 2014“ weil Familienfreundlichkeit hier vorbildliche, jahrzehntelange Geschäftstradition ist

Das Schuhhaus Walbert wird seit dem 28. Oktober 1924 bereits in der dritten Generation als Familienunternehmen geführt. 1965 erfolgte eine Verlagerung vom Löhergraben 17 zum Löhergraben 5-7. Im Rahmen der Neueröffnung des Geschäftes hat der heutige Senior des Schuhhauses für Kinder eine große Spiellokomotive und eine lange Holzrutschbahn vom Parterre ins Erdgeschoss eingebaut. Beide Spieleinrichtungen sind heute immer noch Bestandteil der Inneneinrichtung.

Zusätzlich wurde zwischenzeitlich ein eigenes Kinderspielzimmer eingerichtet und ein klappbarer Wickelbereich in der Kundentoilette geschaffen. Neben Ersatzwindeln gibt es noch Feuchttücher und eine Handbrause mit kaltem und warmem Wasser.

Die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Eltern und vor allem der Kinder steht im Schuhaus Walbert an oberster Stelle. Ein familienfreundlicher Kundenparkplatz rundet das Gesamtbild ab

Familienfreundlichkeit blickt hier auf eine seit Jahrzehnten gelebte Geschäftstradition zurück.

Kontaktdaten des Preisträgers´
Schuhhaus Walbert
Josef Walbert-Jacobs
Löhergraben 5-7
52064 Aachen
Fon 0241/405946
info@schuh-walbert.de

 

Evangelischer Krankenhausverein zu Aachen von 1867
Der Evangelische Krankenhausverein zu Aachen von 1867 ist Träger des Luisenhospitals, der Medizinisch-Geriatrischen Rehabilitationsklinik Haus Cadenbach, der Haus Cadenbach GmbH "Ein Zuhause im Alter" und der Christlichen Bildungsakademie für Gesundheitsberufe Aachen GmbH. Er erhält das Prädikat Familienfreundlich 2014 für seine vorbildlichen Maßnahmen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Gesundheitswesen.

Schicht- und Bereitschaftsdienst stellen im Gesundheitswesen einen besonderen Anspruch an die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Um diesen zu erfüllen und langfristig attraktiv für Fachkräfte zu bleiben, verstärkten hier Vorstand und Aufsichtsrat des Evangelischen Krankenhausvereins ihre Aktivitäten zur Unterstützung der über 1.300 Mitarbeiter.

2012 erfolgte eine Mitarbeiterbefragung, aus der sich drei Handlungsschwerpunkte ergaben:

  • arbeitsortnahe Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Informations- und Unterstützungsangebote zur Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger – Elder Care
  • Flexibilisierung der Arbeitszeit
  • Hilfestellung bei sonstigen Lebenssituationen (z.B. Suchterkrankungen, finanzielle Schwierigkeiten)

Auf dieser Grundlage wurden in einem ersten Schritt konkrete Maßnahmen zur betrieblich unterstützten Kinderbetreuung ergriffen: Die enge Zusammenarbeit  mit einer städtischen Kindertageseinrichtung in den Räumlichkeiten des Luisenhospitals ermöglicht eine Betreuung von sieben Kindern. Weitere fünf U3-Betreuungsplätze können durch die Kooperation mit einer Tagesmutter geschaffen werden. Die Betreuungsplätze sind ständig belegt und die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Weiterhin wurden Arbeitszeiten flexibilisiert, sodass es heute 110 verschiedene Teilzeitmodelle gibt.

Als weitere Maßnahme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf kooperiert der Evangelische Krankenhausverein mit dem Aachener Caritas Unternehmensservice und stellt so seinen Beschäftigten eine kostenlose und vertrauliche Servicehotline von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 17 Uhr zur Verfügung. Die Servicehotline bietet den Mitarbeitern Rat und Unterstützung in den Bereichen Betreuung (Kinder oder pflegbedürftige Angehörige) und Hilfestellungen bei sonstigen Lebenssituationen (Suchterkrankungen und finanzielle Schwierigkeiten).

Der Evangelische Krankenhausverein zu Aachen von 1867 ist auch Mitglied im „Netzwerk familienfreundliches Krankenhaus“ des Marburger Bundes.

Kontaktdaten des Preisträgers
Evangelischer Krankenhausverein zu Aachen von 1867'
Boxgraben 99
52064 Aachen,
Fon: 0241/4142371

 

Ruth Wilms
Frau Ruth Wilms erhält den Sonderpreis des Prädikat Familienfreundlich 2014 weil sie sich über 20 Jahre hinweg in den politischen Gremien der Stadt Aachen nachdrücklich und engagiert für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Familien und die Profilierung der Familienfreundlichkeit der Stadt Aachen eingesetzt hat.

Frau Wilms war zwei Mal Vorsitzende des Kinder- und Jugendausschusses und in den letzten fünf Jahren auch sozialpolitische Sprecherin der der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Aachen. In ihren verschiedenen Funktionen hat sie die Interessen der Kinder und Jugendlichen und Familien in unserer Stadt engagiert vertreten und sich mit Tatkraft und Ideen beherzt eingebracht.

Insbesondere hat sie sich schon 1996 in Aachen für die Umsetzung des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz für Kinder über drei Jahre und seit 2013 für den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter dreijährige Kinder energisch eingesetzt und den notwenigen Platzausbau vorangetrieben und politisch flankiert. Auch die Einführung und den enormen Ausbau der Plätze in der offenen Ganztagsgrundschule hat sie kommunalpolitisch unterstützt und Realisierungswege erschlossen.

Einige kommunalpolitische Stationen von Frau Willms

  • Ratsmitglied vom 16.10.1994 bis 31.05.2014
  • Migrationsrat 21.11.2004 - 06.02.2010
  • Sparkasse Aachen - Zweckverbandsversammlung 15.04.2005 - 31.05.2014
  • Sparkasse Aachen Kuratorium Jugendförderungswerk 15.04.2005 - 31.05. 2014
  • Betriebsausschuss Kultur 15.06.2005 - 31.05.2014
  • Unterausschuss Bündnis für Familie 28.09.2005 - 31.05.2014
  • Schulverbandsversammlung Abendgymnasium  und Abendrealschule 26.05.2006 - 31.05.2014
  • AVV Aachener Verkehrsverbund Zweckverb. Verbandsvers. 01.09.2008 - 31.05.2014
  • Kinder- und Jugendausschuss (Ausschussvorsitzende) 21.10.2009 - 31.05.2014
  • KUBA Kur- u. Badegesellschaft mbH (Mitgl. Aufsichtsrat) 21.10.2009 - 31.05.2014
  • regio-iT GmbH (stv. Mitgl. Aufsichtsrat) 21.10.2009 - 31.05.2014
  • Ausschuss für Soziales, Integration u. Demographie 18.11.2009 - 31.05.2014
  • Rechnungsprüfungsausschuss 30.01.2013 - 31.05.2014

Kontaktdaten der Preisträgerin
Ruth Wilms
Auf dem Anger 37
52076 Aachen
Fon: 02408/3561
ruth.wilms@gmx.de

 

Mitglieder der Jury "Prädikat Familienfreundlich 2014"

Die Erwachsenen:

  • Herr Marcel Philipp Oberbürgermeister
  • Frau Susanne Schwier , Dezernentin für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport
  • Herr Urban , Handwerkskammer Aachen
  • Herr Ulf Schmidt, Einzelhandelsverband Aachen-Düren e.V.
  • Frau Karin Masbach , IHK Aachen
  • Frau Timm , Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände
  • Frau Wilms , CDU, Vorsitzende KJA - wurde von Herrn Künzer vertreten
  • Herr Lars Lübben , Bündnis 90/Die Grünen
  • Herr Frank Hansen, FDP
  • Herr Bernd Krott , SPD
  • Frau Ellen Begolli, Die Linke
  • Herr Marc Teuku , Piraten
  • Frau Loni Finken , Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Aachen
  • Herr Ralf Woelk , DGB

Die Jugendlichen:

  • Frau Jasmin Schwartz , Spielhaus Kennedypark
  • Frau Kimberly Roder , Spielhaus Kennedypark
  • Frau Melda Güner , Spielhaus Kennedypark

Die Kinder:

  • Roya Schmitz , KGS Michaelsbergstraße
  • Pina Schirrmacher , KGS Michaelsbergstraße
  • Alya Selz , KGS Michaelsbergstraße