Inhalt



Juli 2016

archivalie8_600_4Paul Gerhards, Leiter der neuen Wetterwarte in Aachen-Orsbach, und Dr. René Rohrkamp, Leiter des Stadtarchivs, präsentieren vor der alten Wetterwarte im Aachener Stadtpark die Archivalie des Monats Juli, eine handgeschriebene Wettermeldung des ehemaligen Kaisers Wilhem II. aus dem Jahr 1931. © Stadt Aachen / Daniela Gerstacker

Kaiserwetter bei Haus Doorn – Wilhelm II. meldet sein Wetter nach Aachen

Kaiserwetter bei Haus Doorn – Wilhelm II. meldet sein Wetter nach Aachen
Das Meteorologische Observatorium befand sich auf dem Wingertsberg im Stadtgarten, bevor es 1944 durch Kriegseinwirkungen zerstört wurde.

Wenn der ehemalige Kaiser Wilhelm II. in seinem niederländischen Exil im Haus Doorn hinaussah und die Wetterlage betrachtete, dachte er an Aachen. Zumindest galt dies in den ab Jahren 1931, denn ab diesem Jahr meldete er die Wetterlage beim Haus Doorn täglich an das Meteorologische Observatorium in Aachen.

Die erste dieser Wettermeldungen, die im Stadtarchiv vorliegt, stammt vom 1. Januar 1931, die letzte vom 31. Dezember 1934. Allerdings geht aus der Korrespondenz der Familie Polis mit Haus Doorn hervor, dass Wilhelm II. auch 1935 weiterhin Wettermeldungen nach Aachen schickte.

Der Kontakt zu Wilhelm II. kam über Peter Polis zustande, den langjährigen Leiter des Meteorologischen Observatoriums und des Wetterdienstes der Stadt Aachen. Polis war ein seit dem Ende des 19. Jahrhunderts international anerkannter Seismologe und Gründungsmitglied der Deutschen seismologischen Gesellschaft. Er erforschte aber auch intensiv die Wetterverhältnisse für die Seefahrt und war ein Pionier für die Meteorologie der Luftfahrt.

Auf seine Initiative hin wurde im Jahr 1900 das Meteorologische Observatorium gebaut, das sich auf dem Wingertsberg im Stadtgarten befand, bevor es 1944 durch Kriegseinwirkungen zerstört wurde.

1950 wurde das Observatorium wieder aufgebaut. Es wurde 1977 nach Hamburg verlegt, die Wetterwarte kam im Jahr 2011 nach Orsbach.

Kaiserwetter bei Haus Doorn – Wilhelm II. meldet sein Wetter nach Aachen
Die erste dieser Wettermeldungen, die im Stadtarchiv vorliegt, stammt vom 1. Januar 1931, die letzte vom 31. Dezember 1934.

Transkription

Quellen:
Stadtarchiv Aachen, Kleine Bestände, Wettermeldungen aus Haus Doorn, Nr. 2, Meldung vom 1. Februar 1931
Stadtarchiv Aachen, Schulverwaltung VII-11, fol. 177 recto.