Inhalt



Urban Move

Verstopfte Straßen und überhöhte Abgaswerte zeigen ganz klar, dass wir für die Art und Weise, wie wir uns täglich fortbewegen, dringend neue Ideen brauchen. Das gilt nicht zuletzt für Aachen, das aufgrund seiner Tallage besonders von der Abgasproblematik betroffen ist.

Prof. Günther Schuh - OB Marcel Philipp - Michael Carmincke Foto: Stadt Aachen/Andreas Schmitter
Prof. Günther Schuh (e.GO), Oberbürgermeister Marcel Philipp und Michael Carmincke (ASEAG). © Stadt Aachen/Andreas Schmitter

Zeitgleich ist Aachen als Wissenschaftsstadt mit vielen innovativen Unternehmen aber auch in der besonderen Lage, Lösungen für diese Probleme zu entwickeln. Einige dieser Unternehmen sowie die Stadt Aachen haben sich dazu im Projekt UrbanMove zusammengeschlossen.

Unser Ziel ist es, auf Kundenwünsche zugeschnittene Mobilitätsangebote umweltfreundlich und effizient zu gestalten. Daher umfasst das Projekt nicht nur die Entwicklung eines hoch automatisiert und elektrisch fahrenden Kleinbusses („PeopleMover“), sondern vor allem auch Ansätze für dessen Nutzung mithilfe einer kundenzentrierten Dienstleistungsplattform. Gleichzeitig soll die Aachener Bevölkerung nicht nur als mögliche Nutzerinnen und Nutzer der Technologie angesprochen, sondern auch als Bürgerinnen und Bürger konkret eingebunden werden.

Forschungsziel

Gesellschaftlich

  • Verbesserter öffentlicher Nahverkehr durch Abdeckung innerstädtischer Kurzstrecken (bisher: „Last-Mile-Problem“)
  • Weniger Staus durch Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs
  • Bessere Luftqualität durch Elektromobilität

Wirtschaftlich

  • Ausarbeitung einer profitablen Markteinführungsstrategie
  • Erforschung des Nutzerverhaltens zwecks optimaler End-User-Erfahrung
  • Erkenntnissen über optimale Flottenparameter

Technologisch

  • IT-Lösungen für Datenschutz- und Sicherheitsproblemstellungen entwickeln
  • Erstellen von rechtssicheren und flexiblen Datenschnittstellen

Roadmap

Bis Ende 2020 entwickeln wir ein Plattform-Geschäftsmodell, das durch die Pilotierung sowie damit einhergehendes Nutzerfeedback sowohl technologisch als auch wirtschaftlich validiert wird. Die Einbindung der Stadtgesellschaft soll dabei von Beginn an gewährleistet werden.

  • 2018: Konzeptionierung
  • 2019: Prototypenentwicklung
  • 2020: Pilotierung

 

Projektpartner

e.GO MOQO fir an der RWTH Aachen Dialego stadt aachen

 

Projektmittelgeber und -träger

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie   DLR Projektträger

Rolle der Stadt

Die Stadt übernimmt die Information und aktive Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie des Einzelhandels. Dazu werden direkte Beteiligungsformate ebenso genutzt wie digitale.

Weitere Informationen sowie Antworten auf häufige Fragen zum Thema autonomes Fahren finden Sie unter urbanmove.ac.


Kontakt

Dr. Martin Wirtz
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa
Johannes-Paul-II.-Straße 1
52062 Aachen
Tel.: 0241 432-7607
Mail