Inhalt



Neighbourhood-Empowerment: Trainingsprogramm

n power Workshop Aachen © Stadt Aachen/Wirtschftsförderung

Die Universität Lüttich erarbeitet im Rahmen des Projektes N-POWER ein Trainingsprogramm zur Erweiterung der Kompetenzen und Fähigkeiten von Stakeholdern im Bereich der Quartiersentwicklung.

Im Rahmen des INTERREG-Projektes N-POWER wird neben den Pilotprojekten ein Trainingsprogramm von Seiten der Universität Lüttich konzeptioniert und durchgeführt, das sich aus verschiedenen Formaten wie Exkursionen, Workshops, Seminaren und Summer Schools zusammensetzt.

Das Ziel dieses Trainingsprogramms besteht darin, die Kompetenzen und Fähigkeiten der Stakeholder im Bereich der Quartiersentwicklung zu verbessern und Werkzeuge und Methoden zu vermitteln, die auf die Herausforderungen des Empowerments im Stadtteil abgestimmt sind.

Das Programm wird sehr interaktiv sein und möchte das gemeinschaftliche, grenzüberschreitende Lernen zwischen den Partnerstädten ermöglichen und fördern.

Derzeit sind die folgenden Angebote geplant:

Exkursionen

  • A - Gebrookerbos, Heerlen (NL)
  • B - Parkfarm, Brussels (BE)
  • C - Themsepark, Eupen (BE)
  • D – Peel & Maas (NL)
  • E – Havenkwartier, Deventer (NL) (angefragt)

Workshops

  • A – Einbindung schwer erreichbarer Zielgruppen und Entwicklung ihrer Kapazitäten (Dieser Workshop hat am 19. Februar 2019 in Aachen stattgefunden)
  • B - Mitverantwortung/Co-Management (Nachhaltig im Sinne einer längerfristigen
  • Perspektive)
  • C - Werkzeuge & Methoden der Co-Produktion & Empowerment-Techniken
  • Seminare
  • D – Alternative Fördermittel
  • E – (Re)-Organisation innerhalb der Kommunalverwaltung, um Bürger*innen mehr Verantwortung in der Entwicklung ihrer Nachbarschaft zu übertrage

Die Angebote richten sich an Interessengruppen, die im Bereich der Quartiersentwicklung aktiv sind, sowohl von Seiten der Kommune, als auch von privater Seite.

Das Programm baut unter anderem auf den Ergebnissen des ehemaligen SUN-Projekts auf, das innovative Methoden entwickelt hat, um die lokalen Bürger*innen in den nachhaltigen Wandel ihrer Nachbarschaft einzubeziehen. Das N-POWER-Projekt wird einen Schritt weiter gehen, indem es sich auf die Übertragung und Verbreitung der besten Empowerment-Ansätze konzentriert, basierend auf den Erfahrungen aus dem SUN-Projekt und aus anderen Projekten.

Das Projekt N-POWER begann im Juni 2018 und dauert drei Jahre. Das Gesamtbudget des Projekts beträgt 3.996.147,04 Euro und wird aus dem INTERREG-VA-Programm, fast 50 Prozent aus dem EFRE (Europäischer Fonds für wirtschaftliche und territoriale Entwicklung) und im Übrigen aus den Partnerregionen (dem Land Nordrhein-Westfalen, der Wallonie und den belgischen und niederländischen Provinzen Limburg) und den Projektpartnern selbst finanziert.

Fördermittelgeber

Interreg Euregio Maas-RheinMinisterium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-WestfalenWallonieProvincie LimburgProvincie Limburg

Geändert am: 18.06.2020

Kontakt

Fachbereich Wirtschaft,
Wissenschaft und Europa

Johannes-Paul-II.-Straße 1
Verwaltungsgebäude Katschhof
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-7610
wifoe@mail.aachen.de

facebook-logo-mit-abgerundeten-ecken_318-9850
Folgt uns
@WirtschaftsfoerderungAachen

index
Newsletter "Wirtschaft & Wissenschaft in Aachen" abonnieren.

n power